DLRG ist Gastgeber für 19 Nationen in Bad Nenndorf

Bad Nenndorf | am 22.01.2012 - 09:30 Uhr | Aufrufe: 928

19 europäische Nationen der International Life Saving Federation of Europe (ILSE) waren vom 19. – 22. Januar zu Gast im Bundeszentrum der Deutschen Lebens-Rettungs-Gesellschaft (DLRG).

DLRG ist Gastgeber für 19 Nationen in Bad NenndorfNach Constanta (Rumänien) kamen die europäischen Experten für sichere Wasserfreizeit zu einer zweiten Session zusammen, um gemeinsam Qualifikationskriterien für die Ausbildung und Prüfung von Rettungsschwimmern zu entwickeln. „Unser Ziel ist es, nationale Ausbildungsgänge anzupassen und durch höhere Qualifikationen die Leistungsfähigkeit der Retter weiter zu steigern und damit Europas Strände und Gewässer sicherer zu machen. Schließlich ertrinken in Europa immer noch 38.000 Menschen pro Jahr, sagt Dr. Klaus Wilkens, Präsident der DLRG und der ILSE.

Die Initiative der ILSE ist Bestandteil des Partnerschaftsprojektes des Europäischen Parlaments und des Rates der Europäischen Union (EU) mit dem Titel „Europäischer Qualifizierungsrahmen - EQR“ (European Qualification Framework). Dieser Rahmen definiert Bildungsniveaus, die das gesamte mögliche Spektrum von Bildungsergebnissen abdecken soll. Er bildet ein Raster für den Vergleich nationaler Ausbildungsgänge und Qualifikationen, ist also eine Übersetzungshilfe, um diese Qualifikationen vergleichbar und verständlich zu machen.

Die Vertreter der nationalen Wasserrettungsorganisationen haben ein Konzept für einen achtstufigen Qualifizierungsrahmen entwickelt, der spezielle Ausbildungsgänge für Rettungsschwimmer, Ausbilder und Multiplikatoren für die Einsatzgebiete Schwimmbäder, Freigewässer und Küsten umfasst.

Themenschwerpunkte in Theorie und Praxis sind die ersten vier von insgesamt acht geplanten Qualifikationsstufen. Auf dem Programm stehen unter anderem theoretische Lehrinhalte, praktische Übungen im Schwimmbad, Methodik und Didaktik sowie die Erste Hilfe, die fester Bestandteil jeder Rettungsschwimmerqualifikation ist.

Die ILSE hat das oben genannte Vier-Stufen-System für das Rettungsschwimmen entwickelt und dem Directorate-General for Education and Culture der EU vorgelegt. Die Generaldirektion hat das Konzept positiv gewürdigt und die ILSE und ihre nationalen Mitgliedsverbände aufgefordert, dieses den nationalen Bildungs-/Kulturbehörden zur Genehmigung zuzuleiten.

Der Europäische Qualifikationsrahmen ist in acht Stufen unterteilt. Reichen in der Stufe 1 grundlegende allgemeine Kenntnisse und Fertigkeiten wird für die Stufe 8 die Beherrschung eines hoch spezialisierten Wissensgebietes definiert. Ein weiteres Projekt soll die Stufen 5 bis 8 entwickeln. Dieses neue Projekt mit einer Laufzeit bis 2014 wird auch vorgestellt.

An der ILSE-Tagung nehmen Vertreter aus Belgien, Bulgarien, Deutschland, Griechenland, Großbritannien, Finnland, Irland, Italien, Kroatien, Mazedonien, Norwegen, Österreich, Polen, Rumänien, Schweden, Slowenien, Spanien, Tschechien und Ungarn teil.

Am Rande der Tagung unterzeichneten DLRG-Präsident, Dr. Klaus Wilkens, und der Generalsekretär des Mazedonischen Roten Kreuzes (MRC) Sait Saiti eine Kooperationsvereinbarung (siehe Foto).

Quelle: DLRG

Weitere Beiträge:
Jubiläum DLRG: 100 Jahre im Dienst der Wassersicherheit
Im Jahr 2013 wird die Deutsche Lebens-Rettungs-Gesellschaft 100 Jahre alt und die Planungen für das Jubiläumsprogramm laufen bereits auf Hochtouren. mehr
Last-Minute-Geschenk: Zu Weihnachten Leben retten
Die meisten haben mittlerweile alle Weihnachtsgeschenke zusammen... Wer noch in letzter Sekunde etwas passendes für einen lieben Verwandten oder Bekannten sucht, dem kann die DLRG nun helfen mit ... mehr
Am 19. und 20. November veranstaltete der DLRG Stützpunkt Mühldorf einen ausführlichen Erste-Hilfe-Kurs für die Schulsanitäter am Mühldorfer Ruperti-Gymnasium. Die 15 ... mehr
Bilder und Videos zu diesem Beitrag
Das könnte Sie auch interessieren
Am Mittwoch in den frühen Morgenstunden wurde ein junges Wildschwein, die „Ilse“, auf einem Grünstreifen gefunden. Da man den Besitzer des offensichtlich handzahmen Tiers nicht ... mehr
am 24.08.2016 13:16
von retter.tvretter.tv Profilbild     
Innenminister Uwe Schünemann zeichnete Siegereinheiten aus
Preisverleihung: 34. Polizeipokal Rettungsschwimmen der Polizeien des Bundes und der Länder im Bundeszentrum der DLRG verliehen.Polizisten aus der ganzen Bundesrepublik trafen sich am Donnerstag ... mehr
am 25.11.2010 17:00
von Julia Schuhwerk     
Um diese Funktion zu nutzen,
müssen Sie ein registriertes Mitglied von retter.tv sein.

Sie wollen aktiv an retter.tv teilnehmen, dann melden
Sie sich jetzt kostenlos an.

weiter zur Anmeldung