Wie unterstütze ich die DRF Luftrettung?

Deutschland | am 30.06.2011 - 16:18 Uhr | Aufrufe: 3165

Wie alle anderen Hilfsorganisationen benötigt auch die DRF Luftrettung Unterstützung.

Fördermitglied

DRF Luftrettung: Münchener Hubschrauber fliegt 120 EinsätzeAls Fördermitglied der DRF Luftrettung unterstützt man nicht nur die Rettung von Menschen aus der Luft, sondern kann auch etwas dafür tun, wenn es für einen persönlich einmal ernst werden sollte. Nach einem Unfall oder einer schweren Erkrankung im Ausland, bei der ein Rücktransport nach Deutschland als medizinisch sinnvoll angesehen und ärztlich angeordnet wird, bringt die DRF Luftrettung ihre Mitglieder für einen Jahresbeitrag von 30 Euro für Einzelpersonen und 60 Euro für eine Familienmitgliedschaft kostenlos zurück ins Heimatland.

Förderer der DRF Luftrettung haben daher bei bezahltem Jahresbeitrag die Sicherheit, dass sie bei Auslandsaufenthalten von maximal 100 Tagen im Notfall zurückgeholt werden. Die Fördermitgliedschaft kann grundsätzlich von jeder Person mit Wohnsitz in Deutschland im DRF e.V. beantragt werden. Die Kosten für solche Ambulanzflüge aus dem Ausland nach Deutschland dürfen von den gesetzlichen Krankenkassen nicht übernommen werden. Aus mehr als 150 Ländern hat die DRF Luftrettung bis heute über 30.000 verletzte und erkrankte Förderer, Urlauber und Geschäftsreisende nach Hause geflogen. Bei einem Klinikaufenthalt im Ausland, hält die DRF Luftrettung den Kontakt zu den nächsten Angehörigen. Unter den prominenten Förderern der DRF Luftrettung befinden sich neben Nina Ruge auch Hans Meiser und Lothar Späth. Die Fördermitgliedschaft eignet sich auch als Geschenk. Fragen zur Fördermitgliedschaft beantwortet die Förderer- und Spenderbetreuung des DRF e.V. montags bis freitags von 8.00 bis 20.00 Uhr unter Telefon: 0711-70072211.

Spenden

Neben der klassischen und einfachen Online-Spende bietet die DRF Luftrettung auch andere Möglichkeiten einen Beitrag zu ihrer Unterstützung zu leisten. Mit der Spendenaktion „100g Hubschrauber“ können Interessierte symbolisch Anteile an einem Hubschrauber erwerben und somit die DRF Luftrettung unterstützen. Bereits für 10 Euro kann man sich seinen „Hubschrauberanteil“ kaufen. Ein Gramm kostet einen Euro – 10g sind die Mindestabnahme. Zu den an der 100g-Aktion beteiligten Stationen gelangt man über die Stationskarte. Nach dem Kauf erhält man eine persönliche Urkunde über den symbolischen Kauf seines Hubschrauberanteils. Eine weitere Möglichkeit die DRF Luftrettung zu unterstützen besteht in einer zweckgebundenen Spende. Hierzu kann man unterschiedliche Spendenobjekte wie zum Beispiel ein Beatmungsgerät, einen Notfallrucksack, ein Ampullarium oder einem Beatmungsbeutel auswählen, an dessen Anschaffung man sich beteiligen möchte. Des Weiteren besteht die Möglichkeit sich auch nach Lebzeiten durch eine Testaments-Spende für die Arbeit der DRF Luftrettung einzusetzen.

Sponsoring

Obwohl die DRF Luftrettung bereits mit einem Minimum an Kosten arbeitet, ist es nicht möglich kostendeckend zu fliegen. Auch eine vollständige Kostendeckung durch die gesetzlichen Krankenkassen ist nicht möglich. Aus diesem Grund muss die DRF Luftrettung einen erblichen Anteil ihrer Kosten selbst tragen, was wiederum nur durch die Unterstützung durch Förderer, Spender und Sponsoren möglich ist. Als Sponsor ist es direkt möglich die DRF Luftrettung in den Bereichen Aus-, Fort- und Weiterbildungen des fliegerischen sowie medizinischen Personals sowie der Anschaffung von Hubschraubern, Medizingeräten oder der notwendigen Flug- und Funktechnik finanziell zu unterstützen. Auf diesem Weg haben Sponsoren die Möglichkeit die ständige Optimierung der medizinischen Versorgung von Intensiv- und Notfallpatienten zu gewährleisten. Durch ein Sponsoring der DRF Luftrettung kann ein Unternehmen soziale und gesellschaftliche Verantwortung übernehmen und nicht zuletzt sowohl für einen positiven Imagegewinn als auch gute Eigenwerbung sorgen.

Gerade in der heutigen Zeit ist eine gut ausgerüstete Luftrettung besonders wichtig. Durch eine Unterstützung der DRF Luftrettung kann auch dieser Bereich der humanitären Hilfe weiterhin bestehen und verbessert werden.

Weitere Informationen zur DRF Luftrettung  finden Sie auch direkt auf der Homepage der DRF Luftrettung

Weitere Beiträge:
DRF Luftrettung - 1. Christoph 37-Tag in Nordhausen erfolgreich
Die DRF Luftrettung mit Sitz in Filderstadt ist Teil des deutschen Rettungsdienstes auf dem Gebiet der Luftrettung. mehr
Hinterlegte Stichworte (Tags)
Bilder und Videos zu diesem Beitrag
Das könnte Sie auch interessieren
30-jähriges Jubiläum der Station Friedrichshafen
Am 12. November feierte die DRF Luftrettung in Friedrichshafen ihr 30-jähriges Jubiläum. Steffen Lutz, Vorstand der DRF Luftrettung, eröffnete die Veranstaltung im Dornier-Museum mit ... mehr
am 12.11.2010 11:19
von Rebecca Lange     
Die Leitenden Ärzte und medizinisch Verantwortlichen von ADAC Luftrettung, DRF Luftrettung und der Luftrettungsstandorte des Bundesinnenministeriums haben sich als Arbeitsgemeinschaft ... mehr
am 09.04.2010 08:38
von retter.tvretter.tv user logo     
Um diese Funktion zu nutzen,
müssen Sie ein registriertes Mitglied von retter.tv sein.

Sie wollen aktiv an retter.tv teilnehmen, dann melden
Sie sich jetzt kostenlos an.

weiter zur Anmeldung