Bergwacht Bayern für Rettungsaktion ausgezeichnet

Die Bergwacht Bayern im Roten Kreuz hat jetzt eine Auszeichnung für die Rettungsaktion in der Riesending-Höhle bei Berchtesgaden im Sommer 2014 (retter.tv berichtete) erhalten. 

Bergwacht Bayern für Rettungsaktion ausgezeichnetDie  GPM Deutsche Gesellschaft für Projektmanagement e.V. prämierte den Einsatz am 21. Januar in Berlin mit dem Roland Gutsch Project Management Award 2014. Preisträger sind der Bundesleiter der Bergwacht, Klemens Reindl, sowie Heiner Brunner, Regionalleiter der Bergwacht Hochland.

Bergwacht Bayern an Rettung von Höhlenforscher beteiligt

Mit der Auszeichnung von Klemens Reindl und Heiner Brunner, die als Einsatzleiter der Bergwacht Bayern die Bergung des Höhlenforscher Johann Westhauser in der bayerischen Riesending-Höhle koordinierten, würdigte die GPM zugleich ein Kapitel alpiner Rettungsgeschichte: „Im vergangenen Sommer sind wir Zeuge eines lebensrettenden Projekts geworden, das hinsichtlich der gemeisterten Komplexität und Schwierigkeit als beispiellos gelten kann“, hob Laudator Alois Glück, Ehrenvorsitzender der Bergwacht Bayern und ehemaliger bayerischer Landtagspräsident, vor rund 200 Gästen in Anwesenheit von DRK-Präsident Dr. Rudolf Seiters hervor.

Über 1000 Helfer waren im Einsatz

274 Stunden war das Team mit insgesamt über 1.000 Helfern im Einsatz. Technisch von vielen Fachleuten als nicht machbar eingestuft, hatte die Rettungsaktion unter großer öffentlichen Anteilnahme als Reise ins Ungewisse begonnen. Angefangen bei der anspruchsvollen Materiallogistik und der Einrichtung eines Kommunikationssystems bis zur Freilegung eines Rettungsweges und der gefährlichen Bergung des Verletzten, sei der glückliche Ausgang einer „beeindruckenden  Gemeinschaftsleistung“ geschuldet, fasste der Juryvorsitzende Professor Hasso Reschke mit Blick auf das Projektmanagement zusammen. „Die Koordination eines großen, internationalen Teams, das Zusammenspiel von Haupt- und Ehrenamt in einer noch nie dagewesenen Extremsituation, in der alle Abläufe und Maßnahmen neu entwickelt und ständig angepasst werden mussten – diese Mammutaufgabe hat die Einsatzleitung exzellent und vorbildlich gemeistert“, sagte er.

 

Quelle Text und Bild: DRK

Bilder und Videos zu diesem Beitrag
Das könnte Sie auch interessieren
Höhlenrettung Bergwacht
Der schwer verletzte 52-jährige Höhlenforscher befindet sich in 950 Meter Tiefe in der Riesending-Schachthöhle in den Berchtesgadener Alpen. Am Montag gelang es Rettern, den Mann ... mehr
am 10.06.2014 11:48
von retter.tvretter.tv Profilbild     
Bergwacht Bayern im Einsatz
Ein nicht vorhandener Weg, schlechte Sichtverhältnisse und ungenaue Ortsangaben führten zu einer dramatischen Suche nach einer verletzten Wanderin im Bereich des Zunderkopf im ... mehr
am 01.08.2011 12:00
von Michael FliegeMann     
Um diese Funktion zu nutzen,
müssen Sie ein registriertes Mitglied von retter.tv sein.

Sie wollen aktiv an retter.tv teilnehmen, dann melden
Sie sich jetzt kostenlos an.

weiter zur Anmeldung