Ehemaliger stellvertretender Leiter der DRK-Hundestaffel Nürtingen vor Gericht

Nürtingen | am 13.06.2012 - 08:27 Uhr | Aufrufe: 1024

Die Staatsanwaltschaft Stuttgart wirft dem ehemaligen stellvertretenden Leiter der DRK-Hundestaffel Nürtingen vor, drei Vergehen der veruntreuenden Unterschlagung begangen zu haben. Im letzten Jahr täuschte er sogar einen Überfall vor, um Spendengelder einzukassieren.

Spenden in Höhe von 3.000 Euro für Hundestaffel Nürtingen veruntreut

Die Vorwürfe gegen den ehemaligen stellvertretenden Leiter der DRK-Hundestaffel Nürtingen, von dem sich das Rote Kreuz bereits getrennt hat, sind ungeheuerlich: Vergehen der veruntreuenden Unterschlagung in drei Fällen und in einem Fall das Vortäuschen einer Straftat. Insgesamt soll der Mann 3.000 Euro Spendengelder, die eigentlich für die Hundestaffel Nürtingen bestimmt waren, einkassiert haben. Eigentlich war der Fall schon abgeschlossen, der ehemalige stellvertretende Leiter der DRK-Hundestaffel war mit einem Strafbefehl und einer damit verbundenen Geldstrafe verurteilt wurden. Dagegen legte er jetzt allerdings Einspruch ein.

Ehemaliger stellvertretender Leiter der DRK-Hundestaffel Nürtingen täuscht Raubüberfall vor

Im Juli werden sich die Richter der Staatsanwaltschaft in Stuttgart mit dem Fall beschäftigen. Der Mann soll in den Jahren 2008 und 2011 Spendengelder in dreistelliger Höhe veruntreut haben. Im Oktober letzten Jahres ging er dann soweit, dass er einen räuberischen Überfall vortäuschte, nur um weitere 2.000 Euro Spendengeld einzukassieren. Dafür fesselte er sich selbst und zog sich Klebeband über den Mund. Anschließend stellte er den Motor seines Autos an und legte sich auf den Garagenboden. Die Staatsanwaltschaft geht davon aus, dass die Geschichte mit dem unbekannten Räuber, der den ehemaligen stellvertretenden Leiter der DRK-Hundestaffel zur Herausgabe der Spendengelder gezwungen haben soll, frei erfunden ist. Der Mann wurde damals noch rechtzeitig gefunden und mit schweren Vergiftungserscheinungen ins Krankenhaus gebracht.

Hier erfahren Sie mehr über den Prozess gegen den ehemaligen stellvertretender Leiter der DRK-Hundestaffel Nürtingen.

Bild: retter.tv Archivbild

 

Weitere Beiträge:
Falsche Spendensammler für die „Luftrettung“ in Hessen aufgetaucht
Aus aktuellem Anlass warnt das Regierungspräsidium Gießen vor Betrügern, die Spenden für die „Luftrettung“ und persönliche Daten sammeln. Wie die Behörde ... mehr
Feuerwehr-Ausbilder vor Gericht wegen versuchter Vergewaltigung
Ein 47-jähriger ehemaliger Feuerwehrmann wurde von dem Amtsgericht Villingen-Schwenningen zu einer Bewährungsstrafe von 12 Monaten sowie Schadenswiedergutmachung verurteilt. Grund ... mehr
Bilder und Videos zu diesem Beitrag
Das könnte Sie auch interessieren
Verfolgungsjagd: Polizisten verletzt, Autos demoliert
Zwei verletzte Polizeibeamte und drei demolierte Autos - das ist die Bilanz einer wilden Verfolgungsfahrt zwischen Nürtingen (Baden-Württemberg) und Ulm. Der 25-jährige Fahrer aus ... mehr
am 14.01.2011 12:44
von Christian HoferMann     
Aus einer Übung wurde der Ernstfall. Mehrere Mitglieder einer Hundestaffel waren am Sonntagnachmittag beim Training in einem Waldstück bei Autenried. Da wurden sie alarmiert, dass seit einigen ... mehr
am 24.11.2009 15:52
von Renate Joas
Um diese Funktion zu nutzen,
müssen Sie ein registriertes Mitglied von retter.tv sein.

Sie wollen aktiv an retter.tv teilnehmen, dann melden
Sie sich jetzt kostenlos an.

weiter zur Anmeldung