Integrierte Leitstelle in Ravensburg leistet ganze Arbeit

Ravensburg | am 24.08.2012 - 14:54 Uhr | Aufrufe: 1267

Die Rettungsleitstelle in Ravensburg sitzt im zweiten Stock des Kreisverbandes des Deutschen Roten Kreuzes in der Ulmer Straße. Seit Januar ist dort nun die Fusion der Leitstelle in Sigmaringen mit der Leitstelle in Ravensburg abgeschlossen.

Rund 52.000 Einsätze in den Landkreisen Ravensburg und Sigmaringen hat die Leiststelle in der ersten Jahreshälfte 2012 betreut. Es waren circa 50.000 Einsätze für den Rettungsdienst und rund 2000 für die Feuerwehr. Die integrierte Leitstelle ist 24 Stunden besetzt, tagsüber sind dort immer fünf Leitstellendisponenten gleichzeitig im Einsatz, nachts sind es zwischen zwei und drei Leitstellendisponenten, die die Telefone in der Ulmer Straße in Ravensburg betreuen.

Hightech in der integrierten Leitstelle in Ravensburg

Die Arbeitsplätze in der integrierten Leitstelle im DRK Kreisverband in Ravensburg sind mit modernster Technik ausgestattet. An jedem Platz haben die Disponenten vier Bildschirme zu betreuen. Auf den Bildschirmen befinden sich zum Beispiel detaillierte Karten, die dem Disponenten die Umgebung der Unfallstelle zeigen, so können mögliche Zufahrtswege für die Rettungskräfte direkt in der Leitstelle erfasst werden. Ein weiterer Bildschirm zeigt den Disponenten welche Rettungswagen derzeit verfügbar sind und wo sie sich befinden. Der Leitstellendisponent bekommt außerdem vom Computer automatisch einen Vorschlag dazu, welche Feuerwehr, beziehungsweise welcher Rettungsdienst den kürzesten Anfahrtsweg zum Einsatzort hat. Am Ende muss immer noch der Disponent die Entscheidung treffen, wen er zu dem Einsatz alarmiert, doch die Technik hilft den Mitarbeitern schnell die beste Lösung zu finden. Durch die modernen Geräte kann die Zeit bis zur Alarmierung der Einsatzkräfte verkürzt werden. Die Informationen, die in der Leitstelle zu dem Einsatz im Computer erfasst werden, können anschließend direkt an das zuständige Rettungsfahrzeug übermittelt werden.

Leitstellen Sigmaringen und Ravensburg haben Fusioniert

Die integrierte Leitstelle in den Räumen des Kreisverbandes des Deutschen Roten Kreuzes in der Ulmer Straße in Ravensburg existiert in der jetzigen Form seit Januar 2012. Hier laufen die Notrufe aus den Landkreisen Sigmaringen und Ravensburg zusammen, bereit seit 2005 hatten die damals noch eigenständigen Leitstellen eine Zusammenarbeit beschlossen. 2008 fiel dann die Entscheidung die beiden Leitstellen zu Fusionieren und ab 2011 wurden schließlich die jetzigen Räume umgebaut.

Mehr zu der integrierten Leitstelle in Ravensburg lesen Sie hier

Bild: retter.tv Symbolbild, Archivbild

Weitere Beiträge:
Rettungsleitstelle
Gibt es in Pforzheim bald eine integrierte Leitstelle von Rotem Kreuz und Feuerwehr? Zumindest die Kostenträger geben dabei grünes Licht. Die Kassen sprechen sich für eine schnelle ... mehr
Der Kreistag hat seine Zustimmung zur geplanten integrierten Leitstelle (ILS) gegeben. Die Reaktionen der Bevölkerung auf die Entscheidung  fallen überwiegend positiv aus. Allerdings ... mehr
Hinterlegte Stichworte (Tags)
Bilder und Videos zu diesem Beitrag
Das könnte Sie auch interessieren
Ihr könnt Euch nicht vorstellen, wie man mit Luftballons ein schwimmendes Floß bauen kann? Ihr habt noch nie etwas von Geocaching oder Letterboxing gehört oder wenn ja – ... mehr
am 16.04.2010 18:00
von Renate Joas
Das Gesundheitsamt Ravensburg hat ein Infotelefon zum Thema Schweinegrippe eingerichtet. mehr
am 26.11.2009 15:39
von Daniel Kempf
Um diese Funktion zu nutzen,
müssen Sie ein registriertes Mitglied von retter.tv sein.

Sie wollen aktiv an retter.tv teilnehmen, dann melden
Sie sich jetzt kostenlos an.

weiter zur Anmeldung