Prüm: DRK-Mitarbeiter fordern mehr Gehalt und machen ihrem Ärger Luft

Vor der Rettungswache in Prüm demonstrierten gestern 20 Mitarbeiter des DRK, um ihren Forderungen für mehr Gehalt Nachdruck zu verleihen. Rund 7,88 Prozent mehr Gehalt fordern die Mitarbeiter des DRK.

Entgegen der Forderung der DRK-Mitarbeiter schlägt die Arbeitgeberseite nur eine Erhöhung von 1,5 Prozent vor. Außerdem sei für die Monate Januar bis April keine Gehaltsanhebung vorgesehen, wie volksfreund.de berichtet. Statt der geforderten 60 Euro mehr für Auszubildende und Praktikanten, wollen die Arbeitgeber nur 40 Euro zugestehen.

DRK-Mitarbeiter machen ihrem Ärger Luft

Laut dem Betriebsrat des DRK in Prüm, sei das Angebot dieser ersten Verhandlungsrunde völlig unzureichend. Daher startete der Betriebsrat gemeinsam mit dem Gewerkschaftssekretär eine Aktion vor der Rettungswache in Prüm. 20 Mitarbeiter der acht Rettungswachen des DRK-Kreisverbandes Bitburg-Prüm kamen dem Ruf der Gewerkschaft nach, um ihrem Ärger Luft zu machen. Laut dem Betriebsrat handle es sich aber nicht um einen Streik oder eine Demonstration, es gehe lediglich darum, ein lautes Hallo zu den Vertretern nach Berlin zu schicken. Damit wollen die DRK-Mitarbeiter zeigen, dass sie alle hinter den Forderungen ihrer Vertreter stehen. Am 20. März startet die nächste Verhandlungsrunde in Berlin.

Angebot der Arbeitgeber zu niedrig

In ganz Rheinland-Pfalz fanden ähnliche Aktionen statt. Der Geschäftsführer des DRK-Kreisverbandes Birburg-Prüm zeigte indessen Verständnis für die Forderung der Mitarbeiter. Doch seien diese auch sehr hoch. Dass das Angebot der Arbeitgeberseite von 1,5 Prozent zu niedrig sei, verstehe er aber auch. Daher geht der DRK-Geschäftsführer davon aus, dass man sich in der Mitte treffe.

Erfahren Sie hier mehr zu den Gehaltsforderungen der DRK-Mitarbeiter in Prüm.

Bild: retter.tv Symbolbild

Bilder und Videos zu diesem Beitrag
Das könnte Sie auch interessieren
Brandenburg kann eigentlich zufrieden sein: Immer mehr junge Menschen interessieren sich für eine Ausbildung bei Polizei. Die Schattenseite ist dabei, dass jeder Zweite seine Bewerbung im ... mehr
am 07.05.2017 10:15
von retter.tvretter.tv Profilbild     
Die Rettungsdienst Segeberg gGmbH des Deutschen Roten Kreuzes (DRK) will nun doch Gespräche mit Ver.di aufnehmen. Kann so ein Streik beim Rettungsdienst verhindert werden? mehr
am 20.04.2012 10:06
von retter.tvretter.tv Profilbild     
Um diese Funktion zu nutzen,
müssen Sie ein registriertes Mitglied von retter.tv sein.

Sie wollen aktiv an retter.tv teilnehmen, dann melden
Sie sich jetzt kostenlos an.

weiter zur Anmeldung