Rettungstaucher des DRK stirbt bei Tauchgang

Bitterfeld | am 20.02.2016 - 23:28 Uhr | Aufrufe: 3381

Ein Rettungstaucher des DRK war am Donnerstag nach einer Tauchübung an der Goitzsche verstorben. Das DRK dementierte inzwischen, dass es sich bei dem Tauchgang um eine offizielle Übung gehandelt habe.

Laut einem Bericht des MDR war der 48-jährige Rettungstaucher des DRK am Donnerstag zu einer privaten Tauchübung an der Goitzsche bei Bitterfeld. Offenbar, so heißt es weiter, waren während der Tauchübung Schwierigkeiten aufgetreten. Helfer holten den Rettungstaucher daraufhin sofort an Land, er wurde in ein Krankenhaus eingeliefert. Dort verstarb der 48-Jährige kurze Zeit später.

DRK dementiert Gerüchte um offizielle Übung

Zunächst hatte es, so der MDR weiter, von Seiten der Staatsanwalt geheißen, dass es sich bei dem Tauchgang um eine Übung des DRK gehandelt habe. Dieser Darstellung widersprach die Hilfsorganisation dem Bericht zu Folge jedoch. Das Training, bei dem der Mann verunglückte, war offenbar privat abgehalten worden. Die genaue Unfallursache soll nun durch eine Obduktion geklärt werden.

Bild: retter.tv Symbolbild

Bilder und Videos zu diesem Beitrag
Das könnte Sie auch interessieren
Wasserwacht: Kurioser Fund am Wasserkraftwerk in Augsburg
Während eines Übungstauchgangs am 04.12.2011 am Wasserkraftwerk 81 in der Wolfzahnau fanden die Rettungstaucher der OG Kuhsee am Grund des Kanals direkt vor dem Reinigungsrechen einen ... mehr
am 04.12.2011 11:00
von retter.tvretter.tv Profilbild     
Polizeiboot und Feuerwehrboot kollidieren auf der Goitzsche, ein leicht Verletzter
Der Kreisjugendfeuerwehrtag am Stadthafen in Bitterfeld war ein voller Erfolg, doch die gute Stimmung wurde durch einen Unfall leicht getrübt. mehr
am 03.10.2012 09:32
von retter.tvretter.tv Profilbild     
Um diese Funktion zu nutzen,
müssen Sie ein registriertes Mitglied von retter.tv sein.

Sie wollen aktiv an retter.tv teilnehmen, dann melden
Sie sich jetzt kostenlos an.

weiter zur Anmeldung