Rettungswagen im Einsatz ausgebremst und Fahrer beschimpft

Lüneburg | am 05.09.2019 - 10:51 Uhr | Aufrufe: 882

Mitten im Einsatz wird einem Rettungswagen von einem Autofahrer die Vorfahrt genommen. Doch damit nicht genug.

Vergangenen Monat musste der 21-jährige Fahrer eines Rettungswagens, der mit einem Patienten auf dem Weg ins Klinikum war, außerplanmäßig stoppen. Ein 23-jähriger VW-Fahrer hatte sich den Rettungswagen ausgebremst und dann den Fahrer beschimpft.

VW-Fahrer muss mit Anzeige rechnen

Zuvor soll der VW-Fahrer dem Rettungswagen bereits die Vorfahrt genommen haben, so dass der 21-Jährige stark abbremsen musste. Der VW-Fahrer wurde von der Polizei kontrolliert, seine Personalien festgestellt und sowohl ein Straf- als auch ein Ordnungswidrigkeitenverfahren gegen ihn eingeleitet.

Quelle: Polizeiinspektion Lüneburg
Bild: retter.tv Symbolbild

Hinterlegte Stichworte (Tags)
Bilder und Videos zu diesem Beitrag
Das könnte Sie auch interessieren
"Brandgefährlich" sind Weihnachtsgestecke und Tannenbäume gerade jetzt in der Zeit nach Weihnachten. Polizei und Feuerwehr warnen aus diesem Grunde vor den Brandgefahren beim Abbrennen ... mehr
am 04.01.2010 12:23
von Julia Schuhwerk     
Neben vier attraktiven Workshops zum Thema Rhythmusstörungen/EKG-Diagnostik, Aktuelle juristische Fragen aus dem RD, Psychosoziale Unterstützung, Simulationstraining MANV bietet der Kongress ein ... mehr
am 12.06.2009 08:30
von Martina PetzFrau
Um diese Funktion zu nutzen,
müssen Sie ein registriertes Mitglied von retter.tv sein.

Sie wollen aktiv an retter.tv teilnehmen, dann melden
Sie sich jetzt kostenlos an.

weiter zur Anmeldung