Rettungswagen kollidiert mit PKW: Schwere Verletzungen

Im niedersächsischen Leer wurden zwei Rettungssanitäter im Einsatz schwer verletzt. Schuld war ein PKW-Fahrer, der unrechtmäßig in die Spur der Rettungssanitäter einbog.

Wie die Polizei am Sonntagmorgen mitteilte, ereignete sich das Unglück am Samstag gegen 14:40 Uhr auf der B 70 (Heisfelder Straße). Dort war der Noteinsatzwagen des Deutschen Roten Kreuzes in Richtung Moormerland unterwegs, so die Neue Osnabrücker Zeitung. Als er den Kreuzungsbereich zur Nüttermoorer Straße passieren will, bog den Angaben zufolge ein BMW aus Leer auf die Fahrbahn ein. Die Fahrzeuge kollidierten.

Menschliches Versagen, schwere Folgen

Durch den Unfall wurden die beiden Insassen in dem Rettungswagen, zwei Männer im Alter von 36 und 38 Jahren schwer verletzt. Der Autofahrer, ein 36-jähriger Mann, kam mit leichten Verletzungen davon. Laut der neuen Osnabrücker Zeitung wurden beide Fahrzeuge schwer beschädigt und  mussten durch einen Abschleppdienst geborgen werden. Die Polizei Leer hat Ermittlungen zum genauen Unfallhergang aufgenommen.

Text: Neue Osnabrücker Zeitung

Bild: retter.tv-Symbolbild

Hinterlegte Stichworte (Tags)
Bilder und Videos zu diesem Beitrag
Das könnte Sie auch interessieren
Leitstelle Einsatz Zentrale
Im Landkreis Leer verlor ein Leitstellen-Disponent während der Nachtschicht das Bewusstsein. Der Notfall fiel erst auf, nachdem ein Notruf der Leitstelle Emsland nicht durchgestellt werden ... mehr
am 24.03.2011 23:00
von Lena EbnerMann     
Am späten Vormittag des 24. April 2010, stießen auf der ampelgeregelten Kreuzung Eulenspiegelstraße, Putzbrunner Straße in München zwei mit drei Frauen besetzte ... mehr
am 24.04.2010 10:47
von Karl PieterekMann     
Um diese Funktion zu nutzen,
müssen Sie ein registriertes Mitglied von retter.tv sein.

Sie wollen aktiv an retter.tv teilnehmen, dann melden
Sie sich jetzt kostenlos an.

weiter zur Anmeldung