Während Hubschrauber-Einsatz: Pöbler will Polizeiabsperrung umfahren und beleidigt Beamte

Altenburg | am 25.09.2019 - 09:30 Uhr | Aufrufe: 521

Um einen schwerverletzten Mann ins Krankenhaus zu bringen, alarmierte ein Notarzt vergangenes Wochenende einen Rettungshubschrauber. Doch mit den mit dessen Erscheinen verbundenen "Unannehmlichkeiten", waren nicht alle Verkehrsteilnehmer einverstanden.

Am Samstag wurden Polizei und Rettungsdienst zu einem schweren Verkehrsunfall in die gerufen. Ein 65-jähriger Fußgänger war von einem Motorrad erfasst worden, nachdem er unvermittelt hinter einem parkenden Auto auf die Straße trat. Durch den Zusammenstoß wurde der Fußgänger schwer verletzt und war nicht mehr ansprechbar. Der ebenfalls alarmierte Notarzt entschied auf Grund der Schwere der Verletzungen, einen Rettungshubschrauber anzufordern.

Polizei sperrt Kreuzung für Rettungshubschrauber

Um einen Landeplatz frei zu halten, sperrte die Polizei eine Kreuzung ab. Damit waren jedoch nicht alle Verkehrsteilnehmer einverstanden. Besonders dreist tat sich ein Autofahrer hervor, der trotz quer gestelltem Streifenwagen die Absperrung umfahren wollte und bei seiner Anhaltung die eingesetzten Beamten auch noch bepöbelte. Der Verletzte wurde schließlich mit dem Rettungshubschrauber ins Universitätsklinikum nach Leipzig geflogen. Der 38-jährige Motorradfahrer blieb unverletzt.


Quelle: Thüringer Polizei
Bild: retter.tv Symbolbild

Bilder und Videos zu diesem Beitrag
Das könnte Sie auch interessieren
Fahrkarten
Was unter bestimmten Bedingungen schon für Polizisten und Soldaten gilt, soll nun auch für Feuerwehrmänner und Feuerwehrfrauen gelten. Das fordert zumindest der Vorsitzende des ... mehr
am 20.03.2012 10:17
von retter.tvretter.tv Profilbild     
Neben vier attraktiven Workshops zum Thema Rhythmusstörungen/EKG-Diagnostik, Aktuelle juristische Fragen aus dem RD, Psychosoziale Unterstützung, Simulationstraining MANV bietet der Kongress ein ... mehr
am 12.06.2009 08:30
von Martina PetzFrau
Um diese Funktion zu nutzen,
müssen Sie ein registriertes Mitglied von retter.tv sein.

Sie wollen aktiv an retter.tv teilnehmen, dann melden
Sie sich jetzt kostenlos an.

weiter zur Anmeldung