„Dumme Jungen Streiche“? – Brandstifter kommt glimpflich davon

Grimma | am 13.02.2019 - 08:24 Uhr | Aufrufe: 346

Ein junger Mann stand wegen Brandstiftung vor Gericht. Jetzt haben die Zuständigen entschieden: Das ist keine Gefängnisstrafe wert.

Brandstiftung_Symbolbild_retter.tvEr war 17 und bei der Freiwilligen Feuerwehr. Laut Informationen des Onlinemagazins der Welt, legte der junge Mann in dieser Zeit mehrere Brände. Holzstapel, Heulager und Strohhaufen zündete er an. Angeblich, weil er sie selbst wieder löschen, und sich dadurch als Held inszenieren wollte.

Nur ein „Streich“

Durch die Brandstiftung des 17-Jährigen kam es laut Welt in drei Fällen zu Schäden in Höhe von insgesamt 27 000 Euro. Doch es folgte keine Gefängnisstrafe für den Jugendlichen, stattdessen muss er jetzt 200 Stunden gemeinnützige Arbeit ableisten. Da er keine hinterhältigen Absichten hatte, sondern nur selbst gut dastehen wollte, bezeichnete das Gericht die Taten als „Dumme-Jungen-Streiche“ und rechtfertigt so sein Urteil.

 

Bild: retter.tv Symbobild

Hinterlegte Stichworte (Tags)
Bilder und Videos zu diesem Beitrag
Das könnte Sie auch interessieren
Bei Grimma wurde ein Mann, der in einem Feld schlief, von einem Mähdrescher überrascht und schwer verletzt. Warum der Mann, der ein Festival besuchte, in dem Feld schlief, ist noch nicht ... mehr
am 31.07.2017 11:59
von retter.tvretter.tv Profilbild     
Der Feuerteufel aus dem Ries hat offenbar wieder zugeschlagen: In der Nacht zu Donnerstag brannte eine eine Lagerhalle in Fessenheim aus. Es entstand ein Schaden von zwei Millionen Euro, verletzt ... mehr
am 24.06.2009 22:30
von retter.tvretter.tv user logo     
Um diese Funktion zu nutzen,
müssen Sie ein registriertes Mitglied von retter.tv sein.

Sie wollen aktiv an retter.tv teilnehmen, dann melden
Sie sich jetzt kostenlos an.

weiter zur Anmeldung