„Ein derartiges Geschehen ist auch für die Einsatzkräfte belastend.“: Feuerwehrverbände honorieren Einsatz in Münchberg

Münchberg | am 04.07.2017 - 08:15 Uhr | Aufrufe: 376

Hartmut Ziebs, Präsident des Deutschen Feuerwehrverbandes und Alfons Weinzierl, Vorsitzender des Landesfeuerwehrverbandes Bayern, sprechen in einer Pressemitteillung des Deutschen Feuerwehrverbandes ihr Beileid für die Angehörigen des Busunglücks auf der A9 vergangenen Montag (retter.tv berichtete) aus und danken den beteiligten Feuerwehrangehörigen.

Nach Presseinformationen der Bayerischen Polizei bot sich den weit über 200 Einsatzkräften der Rettungsdienste, Feuerwehren, und Polizei am Einsatzort ein grausames Bild. 30 der Insassen des Busses wurden zum Teil schwer verletzt, weitere 18 kamen in den Flammen ums Leben, unter ihnen auch der Busfahrer.
„Unser tiefes Mitgefühl gilt den Angehörigen der Opfer. Den Verletzten wünschen wir baldige Genesung“ bekunden Ziebs und Weinzierl. Für Angehörige ist für Fragen und Informationen eine kostenfreie Telefonnummer geschaltet.

„Feuerwehrangehörige sind für außergewöhnliche Situationen ausgebildet. Ein derartiges Geschehen mit zahlreichen Toten und Schwerverletzten ist jedoch auch für die Einsatzkräfte belastend“

Auch für die betroffenen Retter und Ermittler werden entsprechende Betreuungsmaßnahmen angeboten. Ziebs und Weinzierl sprechen ebenfalls ihre Dankbarkeit für den schweren Einsatz aus: „Den eingesetzten Feuerwehren und allen beteiligten Kräften gilt unser Dank für schnelles und umsichtiges Handeln. Wir hoffen, dass sie die bedrückenden Bilder gut verarbeiten können.“

Ursache bislang weiterhin ungeklärt

Die Ursachen, die zu diesem schrecklichen Unglück führten, werden noch geklärt. Sachverständige der Staatsanwaltschaft Hof unterstützen die Polizeieinsatzkräfte vor Ort bei den Ermittlungen. Die A9 bleibt in Fahrtrichtung Süden bis aufs weitere gesperrt.

Bild: retter.tv Symbolbild

Hinterlegte Stichworte (Tags)
Bilder und Videos zu diesem Beitrag
Das könnte Sie auch interessieren
Nach der Implosion eines Fernsehgeräts in einer Pension in Münchberg (Landkreis Hof) sind am frühen Sonntagmorgen zwei Hotelbewohner leicht verletzt worden. Ein 23- jähriger Pensionsgast bemerkte den ... mehr
am 12.07.2009 14:37
von retter.tvretter.tv user logo
Tragischer Unfall bei einem Baustellenbesuch in Harthausen: Ein 54-jähriger Mann ist bei der Besichtigung des Hauses einer befreundeten Familie schwer verletzt worden. Wie die Polizei mitteilt, ... mehr
am 05.06.2009 22:01
von RettungssanitäterRettungssanitäter Profilbild
Um diese Funktion zu nutzen,
müssen Sie ein registriertes Mitglied von retter.tv sein.

Sie wollen aktiv an retter.tv teilnehmen, dann melden
Sie sich jetzt kostenlos an.

weiter zur Anmeldung