„Im schlimmsten Fall müssen wir zu Fuß zum Einsatzort“: Wenn Falschparken Leben kosten kann

Düsseldorf | am 09.10.2018 - 11:57 Uhr | Aufrufe: 258

Falschparken scheint ein harmloses Vergehen zu sein. Doch im Notfall können falsch geparkte Fahrzeuge die Einsatzwägen der Feuerwehr massiv behindern, und über wertvolle Minuten entscheiden. In Nordrhein-Westfalen scheint dieses Problem immer mehr zu zunehmen.

Wenn in den engen Straßen von Wohngebieten jemand falsch parkt, dann kommt ein Feuerwehrfahrzeug nicht mehr durch. Ein Problem, welches der Feuerwehr immer häufiger zu begegnen scheint. Doch was passiert, wenn das Fahrzeug im Notfall nicht zu bewegen ist? „Im schlimmsten Fall müssen wir mit Sack und Pack zu Fuß zum Einsatzort laufen“ so ein Mitglied der Düsseldorfer Feuerwehr gegenüber dem Onlinemagazin Welt.

Zahl der Verkehrssünder steigt

Das Gefühl trügt nicht, die Zahl der Verkehrssünder stieg im Vergleich zu 2016 tatsächlich deutlich an. Die Welt bezieht sich auf eine Studie der Verkehrsüberwachung Düsseldorf, bei der die Anzahl der Falschparker auf Rettungswegen untersucht wurde. 2016 lag diese Zahl noch bei 1900, während sie 2017 bereits auf 2700 gestiegen war.

Rücksichtslose Minderheit

Egoismus sei hier ein entscheidender Faktor. Die Falschparker würden primär auf ihr eigenes Wohl achten und die Situation der Rettungskräfte nicht bedenken. „Es gibt eine wachsende Minderheit, die immer rücksichtsloser wird und beim Parken nicht an die Umwelt denkt.“ So der Verbandssprecher der Feuerwehr Essen gegenüber der Welt.

Im Einsatz fehlt die Zeit für Belehrungen

Im Einsatz kann sich die Feuerwehr nicht um die Falschparker kümmern, deshalb setzten die Wehren auf Prävention und Aufmerksamkeit. Mit verschiedenen Aktionen wollen die Kameraden auf die gefährlichen Konsequenzen von Falschparken aufmerksam machen. Denn wenn es mal brennt, will jeder, dass die Feuerwehr schnell da ist.

 

Bild: retter.tv Symbolbild

Hinterlegte Stichworte (Tags)
Bilder und Videos zu diesem Beitrag
Das könnte Sie auch interessieren
Hochkarätige Experten informieren über medizinische Hintergründe zu wichtigen Innovationen und Entwicklungen, die auch im Rahmen der Messe im Blickpunkt stehen. Die fünf Hauptthemen umfassen ein ... mehr
am 21.11.2009 15:39
von Martina PetzFrau     
Bei einem schweren Verkehrsunfall auf der Kreisstraße zwischen Rehling (Kreis Aichach-Friedberg) und Mühlhausen sind zwei junge Frauen schwer verletzt worden. mehr
am 05.06.2009 20:57
von retter.tvretter.tv user logo     
Um diese Funktion zu nutzen,
müssen Sie ein registriertes Mitglied von retter.tv sein.

Sie wollen aktiv an retter.tv teilnehmen, dann melden
Sie sich jetzt kostenlos an.

weiter zur Anmeldung