12 Verletzte nach Brand in Mehrfamilienhaus: Feuerwehr kritisiert Bewohner

Nachdem die Feuerwehr am Samstag zu einem Brand in einem Mehrfamilienhaus in Berlin-Kreuzberg alarmiert worden ist, kritisierte die Feuerwehr nun das Verhalten der Hausbewohner. 

Wie der rbb auf seiner Internetseite berichtet, wurde die Feuerwehr am Samstag zum Brand eines Kinderwagens in einem Mehrfamilienhaus alarmiert worden. Bei dem Brand wurden dem Bericht zufolge 12 Personen, darunter 9 Kinder, durch Rauchgase verletzt. Das Feuer war zwar schnell gelöscht, doch so einfach kann die Feuerwehr den Einsatz nicht abhaken. Insbesondere das Verhalten der Hausbewohner sorgte bei den Kameraden offenbar für Diskussionen.

Feuerwehr kritisiert Hausbewohner harsch

Laut rbb sagte die Feuerwehr, die Hausbewohner hätten völlig falsch reagiert. Konkret ist damit gemeint, so heißt es, dass Menschen in das verqualmte Treppenhaus liefen oder Fenster und Türen ihrer Wohnungen aufrissen, anstatt in ihren Wohnungen auf die Feuerwehr zu warten. Möglicherweise wären bei richtiger Verhaltensweise weniger Menschen verletzt worden.

Bild: retter.tv Symbolbild

Hinterlegte Stichworte (Tags)
Bilder und Videos zu diesem Beitrag
Das könnte Sie auch interessieren
Dank des beherzten Eingreifens einiger Hausbewohner, ist der Brand einer Heizungsanlage in Menden glimpflich verlaufen. Die Mieter konnten das Feuer noch vor Eintreffen der Feuerwehr selbst ... mehr
am 25.11.2016 06:56
von retter.tvretter.tv Profilbild     
Caritas – Not sehen und handeln
„Die Vorschläge zur Finanzierung der Pflegeversicherung sind lediglich ein ungenügender Kompromiss und reichen nicht aus“, kritisiert Caritas-Präsident Peter Neher die ... mehr
am 08.11.2011 10:17
von Julia Mayrschofer     
Um diese Funktion zu nutzen,
müssen Sie ein registriertes Mitglied von retter.tv sein.

Sie wollen aktiv an retter.tv teilnehmen, dann melden
Sie sich jetzt kostenlos an.

weiter zur Anmeldung