18. Landesverbandsversammlung des LFV-Bayern mit Eröffnung der Feuerwehraktionswoche 2011

Zur 18. Verbandsversammlung des Landesfeuerwehrverbandes Bayern treffen sich am Samstag, den 17. September 2011 in der Bürgerhalle in Frauenau (Landkreis Regen) die Vertreter der bayerischen Feuerwehren. Innenminister Joachim Herrmann zu Gast bei den bayerischen Feuerwehren.

Logo LFV Bayern_LandesfeuerwehrverbandErwartet werden neben den über 300 Delegierten der Kreis-, Stadt- und Bezirksfeuerwehrverbände sowie der Jugend, auch zahlreiche Gäste aus Politik und Wirtschaft, den kommunalen Spitzenverbänden und weiteren Hilfsorganisationen.

Zudem wird der bayerische Staatsminister des Innern, Joachim Herrmann am öffentlichen Teil der Landesverbandsversammlung am Samstag teilnehmen und eine Rede halten.

Abschluss und gleichzeitig Höhepunkt bildet die Eröffnung der Feuerwehr-Aktionswoche 2011 durch Herrn Innenminister Herrmann, mit der diesmal eine noch nie da gewesene dreijährige Imagekampagne zur Nachwuchs- und Mitgliedergewin-nung eingeleitet wird. Diese Kampagne wird im ersten Jahr unter dem Motto

Stell Dir vor, Du drückst – und alle drücken sich!

Keine Ausreden – Mitmachen!

 

stehen, und soll einerseits die Öffentlichkeit für die Arbeit der Freiwilligen Feuerwehr sensibilisieren, andererseits aber auch neue Mitglieder akquirieren.

Derzeit sind in Bayern neben den sieben Berufsfeuerwehren mit knapp 2.500 Feuer-wehrbeamten rund 320.000 ehrenamtliche Helfer in über 7.700 Freiwilligen Feuerwehren aktiv.

„Sie leisten einen unverzichtbaren Beitrag zum Schutz unserer Bürger und sind des-halb eine tragende Säule für die Sicherheit in unserem Land“, so Staatsminister Joachim Herrmann. Damit dies auch so bleibt, unterstützt das Bayerische Staatsministerium des Innern die Kampagne auch finanziell. „Für das weitgehend auf Ehrenamtlichkeit beruhende Feuerwehrwesen ist es von entscheidender Bedeutung, immer wieder engagierte Menschen für diesen zeitintensiven Dienst zu gewinnen. Die aktuelle Kampagne leistet hierzu einen wichtigen Beitrag und wird sicher weitere potentielle Nachwuchskräfte begeistern.“

„Auf Eigenlob und Heroisierung der Arbeit wurde bei der Wahl der Motive bewusst verzichtet“, erklärt Alfons Weinzierl, Vorsitzender des LFV. „Ziel unserer Kampagne ist es, die Betrachter emotional anzusprechen und sie so zu einer Auseinandersetzung mit dem Thema zu bewegen. Wir wollen zum Nachdenken anregen und nicht mit erhobenem Zeigefinger belehren. Ganz bewusst haben wir auf Einsatzbilder und blitzende Blaulichter verzichtet und stattdessen Bildmotive gewählt, die den Bürgern aus dem täglichen Umfeld bekannt sind.“ Im Rahmen der Imagekampagne informieren die örtlichen Feuerwehren über ihre Aufgaben, die entsprechende Ausrüstung und die notwendige Ausbildung.

Weinzierl setzt hierbei auf eine enge Zusammenarbeit mit den lokalen Ansprechpartnern: „Mit Unterstützung der Gemeinden und auch der Medien vor Ort hoffen wir auf größtmögliche Resonanz der Aktion, von der letzten Endes alle Bürger profitieren werden.“

Programm

Samstag, den 17. September 2011

09:30 Uhr LFV-Verbandsversammlung – öffentlicher Teil
11:30 Uhr Steckkreuzverleihung, anschließend Gemeinsamer Marsch zum Glasmuseum Frauenau
12:30 Uhr Eröffnung der Feuerwehr-Aktionswoche 2011 und Start der LFV-Kampagne zur Nachwuchs- und Mitgliedergewinnung
13:00 Uhr Ende der Landesverbandsversammlung


Quelle: Landesfeuerwehrverband Bayern

Diese User waren vor Ort
Hinterlegte Stichworte (Tags)
Bilder und Videos zu diesem Beitrag
Das könnte Sie auch interessieren
Richter unterbrechen ihre Verhandlungen, Pharmafirmen unterbrechen die Produktion, Schüler rennen geordnet aus der Schule, Altenpflegeheime werden evakuiert, Kaufhäuser werden ... mehr
am 24.09.2010 11:09
von Friedhelm BechtelMann     
lfv bayern logo.jpg
Die 18. Landesverbandsversammlung des LFV-Bayern mit Steckkreuzverleihung und Eröffnung der Feuerwehraktionswoche 2011, sowie Start der Kampagne zur Nachwuchs- und Mitgliedergewinnung für ... mehr
am 16.09.2011 09:30
von LFV Bayern e.V.lfv bayern logo.jpg     
Um diese Funktion zu nutzen,
müssen Sie ein registriertes Mitglied von retter.tv sein.

Sie wollen aktiv an retter.tv teilnehmen, dann melden
Sie sich jetzt kostenlos an.

weiter zur Anmeldung