40 Tonnen in Flammen: Feuerwehr muss Autokran retten

Aus bislang unbekannter Ursache kam es in der Tangente von der BAB 61 Fahrrichtung Koblenz auf die BAB 52 Fahrtrichtung Düsseldorf am Montagnachmittag zum Brand im Motorraum eines 40 Tonnen Autokrans. Auf der Anfahrt war bereits eine große schwarze Rauchsäule sichtbar. Der Fahrer blieb unverletzt.

2 Bilder
Beim Eintreffen der Feuerwehr gegen 16:30 Uhr brannte der Autokran im Bereich des Motors in voller Ausdehnung und es lief Diesel aus einer beschädigten Kraftstoffleitung auf die Fahrbahn. Der Brand wurde durch zwei Trupps unter Atemschutz mit zwei C-Rohren bekämpft und gelöscht. Danach konnte die defekte Kraftstoffleitung mit einer Klemme verschlossen werden, so dass ein weiteres Auslaufen von Kraftstoff verhindert wurde. Der bereits ausgelaufene Kraftstoff, ca. 50 l, wurde mit speziellem Bindemittel abgestreut.

Komplettsperrung der Tangente

Die Bergung und Reinigung der Unfallstelle erfolgte durch ein Abschleppunternehmen. Aufgrund des Brandes war die Tangente für den Zeitraum der Lösch- und Bergungsmaßnahmen komplett gesperrt. Dies führte im Berufsverkehr zu erheblichen Verkehrsbehinderungen. Im Einsatz waren der Löschzug der Feuer- und Rettungswache II, ein Tanklöschfahrzeug des Technik- und Logistikzentrums, die Einheit Hardt der Freiwilligen Feuerwehr und der Führungsdienst der Berufsfeuerwehr Mönchengladbach.

Bilder und Videos zu diesem Beitrag
Das könnte Sie auch interessieren
Auch gestern am Dienstag führten Polizei und Ordnungsamt gemeinsame Verkehrskontrollen durch. Auf der besonders unfallbelasteten Hauptverkehrsachse Korschenbroicher-/ Hitta -/ Waldnieler ... mehr
am 16.12.2009 10:32
von Julia Schuhwerk
Am Samstagmorgen hat in Augsburg ein Dachstuhl gebrannt. Gegen 3.30 Uhr wurden die Freiwillige Feuerwehr Oberhausen und der Löschzug der Berufsfeuerwehr in die Mittelstraße gerufen. mehr
am 08.06.2009 09:03
von RettungssanitäterRettungssanitäter Profilbild
Um diese Funktion zu nutzen,
müssen Sie ein registriertes Mitglied von retter.tv sein.

Sie wollen aktiv an retter.tv teilnehmen, dann melden
Sie sich jetzt kostenlos an.

weiter zur Anmeldung