8 Fehler, die ein Feuerwehrneuling nicht machen sollte!

Jeder Feuerwehrneuling macht Fehler - und aus Fehlern kann man lernen. Diese acht solltet ihr aber in Zukunft wirklich besser vermeiden!

1) Du bittest nicht um Hilfe, denn du bekommst ja sowieso alles alleine hin!

Es ist nicht gut, wenn man das Gefühl hat, sich selbst und den Kameraden etwas beweisen zu müssen. Manche Situationen verlangen es auch von einem, über den eigenen Schatten zu springen und um Hilfe zu bitten – das macht einen meistens nur stärker, niemals aber schwächer. Deshalb: Habe keine Angst davor, um Hilfe zu bitten!

2) Du weißt bereits alles und hast alles schon gesehen!

Lass dir eines gesagt sein: Es wird immer jemanden geben, der mehr weiß und in einer Woche vermutlich mehr gesehen hat, als du in deinem ganzen Leben. Habe keine Angst davor, zuzugeben, dass du etwas nicht weißt oder vor etwas Angst hast. Denn nur, wenn du dir eingestehst, dass es Dinge gibt die du noch lernen musst, kannst du in diesem Beruf wirklich etwas lernen!

3) Du denkst, du seist der Coolste, nur weil du jetzt bei der Feuerwehr bist!

Wer bei der Feuerwehr ist, sollte keinen Egotrip fahren. Denn Feuerwehrmann zu sein ist kein Beruf, sondern eine Berufung, und die macht man nicht aus Prestige-Gründen!

4) Dein Handy ist dir wichtiger als dein Funkmeldeempfänger!

In der heutigen Zeit will man immer und überall erreichbar sein, selbst auf dem Klo. Dann tue uns und deinen Kameraden doch bitte in Zukunft einen Gefallen und sei das auch im Einsatzfall – denn hierbei geht es dann eben nicht nur um eine „super wichtige“ Nachricht des besten Freundes, sondern meist um Menschenleben!

5) Du denkst, du seist der Härteste und kämst mit der psychischen Belastung auch alleine klar!

Manche Einsätze gehen einfach an die Substanz. Umso wichtiger ist es, so eine Situation gemeinsam mit den Kameraden durchzustehen und sich Hilfe bei der Notfallseelsorge zu holen. Denn nur, wenn man schreckliche Erlebnisse richtig verarbeitet, kann man auch im nächsten Einsatz sein Bestes geben!

6) Du spielst den Helden, jeder muss von dir gerettet werden!

Auch wenn man am Anfang ein wenig übereifrig ist, zählt in erster Linie die eigene Sicherheit – und die sollte man nicht aus den Augen verlieren! Deshalb: Du musst nicht in Einsatzkleidung ins Bett gehen. Der Wille anderen zu helfen ist gut, damit sollte man es aber nicht übertreiben!

7) Dein Leitsatz ist: Umkommen statt Ankommen

Der anfängliche Übereifer sollte nicht dazu führen, dass man sich selbst oder andere in Gefahr bringt. Deshalb solltest du dir eines immer vor Augen halten: Wenn du auf dem Weg zum Einsatzort einen Unfall baust, dann ist keinem geholfen, weder dir noch den Menschen, denen du eigentlich gerade helfen solltest!

8) Du kannst nur dann ein wichtiger Teil der Feuerwehr werden, wenn du gemeinsam mit den anderen an einem Strang ziehst!

Die Feuerwehr funktioniert nur dann, wenn alle gemeinsam arbeiten. Im Notfall muss man sich aufeinander verlassen können, One-Man-Shows sind da nicht gerne gesehen und behindern die Rettungsarbeiten mehr, als dass sie ihnen helfen. Deshalb denk immer daran: Die Feuerwehr funktioniert nur im Team!

 

Bild: retter.tv Symbolbild

Bilder und Videos zu diesem Beitrag
Das könnte Sie auch interessieren
Bei dem Wetter fällt das Arbeiten schwer, aber wir haben ein paar Tipps um die gute Laune während der Schicht aufrecht zu erhalten. Denn schlechte Stimmung am Arbeitsplatz kann sogar krank ... mehr
am 06.07.2017 11:28
von retter.tvretter.tv Profilbild     
Die Freiwillige Feuerwehr in Neu-Ulm braucht weiteres hauptamtliches Personal, damit sie die gesetzlich vorgeschriebenen Einsatzfristen einhalten und ihr Aufgabengebiet auch in Zukunft nachkommen ... mehr
am 10.03.2010 08:02
von Martina PetzFrau
Um diese Funktion zu nutzen,
müssen Sie ein registriertes Mitglied von retter.tv sein.

Sie wollen aktiv an retter.tv teilnehmen, dann melden
Sie sich jetzt kostenlos an.

weiter zur Anmeldung