Absichtlich nicht alarmiert? Eklat bei Jahreshauptversammlung

Steinbach | am 13.02.2017 - 10:23 Uhr | Aufrufe: 8630

Der Feuerwehr Albach reicht es und das taten die Kameraden am vergangenen Freitag auf der Jahreshauptversammlung auch öffentlich kund - mit möglicherweise weitreichenden Folgen. 

Wie die Gießener Allgemeine Zeitung berichtet, hat sich die Feuerwehr Albach schon mehrfach und seit längerem beklagt, dass ihre Kameraden nicht zu Einsätzen an der B457 alarmiert werden, obwohl sie den kürzesten Anfahrtsweg hätten. Bislang wurden alle Gespräche dazu aber hinter verschlossenenen Türen und intern mit den Verantwortlichen geführt, heißt es. Offenbar aber nicht mit dem gewünschten Ergebnis für die Freiwillige Feuerwehr Albach, weshalb die Jahreshauptversammlung am Freitag für ein öffentliches Statement genutzt wurde. Laut der Zeitung warf die Wehrführung dem Bürgermeister von Steinbach und dem Gemeindebrandinspektor vor, so heißt es wörtlich, "bewusst schnellere Hilfe" zu verhindern. Denn statt der FFW Albach werde wohl grundsätzlich die Feuerwehr Steinbach alarmiert, obwohl ja eigentlich jede Sekunde zählt und die Feuerwehr Albach am schnellsten an der Bundesstraße sein könnte, so die Gießener Allgemeine Zeitung weiter.

Verzwickter Streit um Alarm- und Ausrückordnung

Laut Alarm- und Ausrückordnung sei alles gedeckelt, wie es momentan verlaufe, allerdings habe man offenbar versprochen, die AAO zu Gunsten der Feuerwehr Albach zu ändern, was nicht passiert sei. Aktuell scheint die Lage mehr als verzwickt. Durch die öffentlichen Vorwürfe fühlen sich Bürgermeister und Brandinspektor auf den Schlips getreten, die Feuerwehr Albach fühlt sich weiterhin nicht berücksichtigt und eine Lösung scheint noch in weiter Ferne. Denn was die geografische Lage der Bundesstraße anbelangt, liegt diese in der Gemarkung Steinbach, so die Zeitung weiter, weshalb eben die Feuerwehr Steinbach alarmiert werde - auch wenn die Albacher schneller vor Ort sein könnten.

Bild: retter.tv Symbolbild

Bilder und Videos zu diesem Beitrag
Das könnte Sie auch interessieren
Augsburger in letzter Sekunde gerettet
In letzter Sekunde wurde am Samstag ein ertrinkender Augsburger aus dem Wörthsee gerettet. Der 79-Jährige wurde reanimiert. mehr
am 03.09.2011 12:00
von Rebecca Lange     
Zum Abschluss der Badesaison traf sich die Aichacher Wasserwacht zur Jahreshauptversammlung. Vorsitzender Jürgen Schenk blickte auf eine relativ ruhige Wachsaison zurück, die keine großen ernsthaften ... mehr
am 24.11.2009 08:53
von Martina PetzFrau     
Um diese Funktion zu nutzen,
müssen Sie ein registriertes Mitglied von retter.tv sein.

Sie wollen aktiv an retter.tv teilnehmen, dann melden
Sie sich jetzt kostenlos an.

weiter zur Anmeldung