Aggressiver Autofahrer: Feuerwehrmann rettet sich durch beherzten Sprung

Bielefeld | am 11.03.2019 - 13:05 Uhr | Aufrufe: 619

Am Mittwoch, den 27.02.2019, verhielt sich ein Autofahrer aggressiv und fuhr fast einen Feuerwehrmann an, der eine Straßensperrung im Rahmen der Bombenräumung betreute, wie die Polizei erst jetzt mitteilte.

Gegen 15.30 Uhr sperrte die Feuerwehr die Grafenheider Straße im Rahmen der Bombenräumung. Ein Transporter mit laufendem Blaulicht war quer auf der Straße abgestellt und zwei Feuerwehrmänner betreuten die Absperrung. Ein 42-jähriger Braker fuhr mit seinem Auto bis kurz vor die Absperrung und schrie die Feuerwehrleute an, dass sie Platz machen sollten. Er beschwerte sich lautstark und diskutierte mit den Feuerwehrmännern, die ihn nicht mehr in das evakuierte und gesperrte Gebiet einfahren lassen wollten.

Feuerwehrleute erstatten Anzeige

Daraufhin setzte der Braker mit seiner Mercedes C-Klasse zurück, ließ den Motor laut aufheulen und fuhr stark beschleunigt direkt auf einen der Feuerwehrmänner zu. Dieser sprang zur Seite, um einen Zusammenprall zu verhindern. Der 42-Jährige legte eine Vollbremsung ein, kam aber erst hinter dem Punkt zum Stehen, wo zuvor noch der Feuerwehrmann gestanden hatte. Ein vorbeifahrender Polizeibeamter registrierte das Geschehen und trat an den Mercedes Fahrer heran. Die beiden Feuerwehrleute erstatteten daraufhin Anzeige gegen den Autofahrer. Der Polizeibeamte nahm die Personalien des Autofahrers auf, die dieser nur wiederwillig herausgab. Gegen ihn wurde eine Anzeige wegen Gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr erstattet.

Quelle: Polizei Bielefeld

Bild: retter.tv Symbolbild

 

Hinterlegte Stichworte (Tags)
Bilder und Videos zu diesem Beitrag
Das könnte Sie auch interessieren
Autofahrer kämpfen mit dem Schnee
Der Winter zeigt weiter Zähne. Gestern Morgen hatten Autofahrer auf dem Weg zur Arbeit erneut mit Schneemassen zu kämpfen. Wie die Polizei mitteilt, passierte ... mehr
am 12.02.2010 09:37
von Martina PetzFrau     
Polizei Güterloh: Landespreis für innere Sicherheit
Konflikte an Schulen, Amok- und Bedrohungslagen, verunglückte junge Fahrerinnen und Fahrer sowie Seniorinnen und Senioren im Straßenverkehr: Das sind Probleme und Themen, um die sich die ... mehr
am 27.11.2009 15:40
von Martina PetzFrau     
Um diese Funktion zu nutzen,
müssen Sie ein registriertes Mitglied von retter.tv sein.

Sie wollen aktiv an retter.tv teilnehmen, dann melden
Sie sich jetzt kostenlos an.

weiter zur Anmeldung