Albert Ziegler GmbH & Co. KG meldet Insolvenz an

Aalen | am 16.08.2011 - 11:15 Uhr | Aufrufe: 19150

Der bekannte Feuerwehr-Fahrzeug-Hersteller Ziegler aus Giengen hat am Dienstag, 16. August, beim zuständigen Amtsgericht Aalen Insolvenz angemeldet.

Albert Ziegler GmbH & Co. KG meldet Insolvenz anDer Aufbauhersteller von Feuerwehrfahrzeugen machte zuletzt durch Preisabsprachen mit Mitbewerbern auf sich aufmerksam. Aus diesem Grund verhing das Bundeskartellamt im Februar gegen das Unternehmen und zwei weitere Hersteller Bußgelder von insgesamt gut 20 Millionen Euro.

Gestern hat das Unternehmen Insolvenz angemeldet. Bei Ziegler bangen nun in Giengen rund 700 Mitarbeiter um ihre Arbeitsplätze. Weltweit beschäftigt die Albert Ziegler GmbH & Co. KG über 1000 Angestellte. Der Geschäftsbetrieb läuft jedoch vorerst uneingeschränkt weiter.

Zum vorläufigen Insolvenzverwalter wird Rechtsanwalt Dr. Bruno M. Kübler bestellt.

Quelle: Amtsgericht Aalen/ Foto: Ziegler

Weitere Beiträge:
Stellungnahme Albert Ziegler GmbH & Co. KG zum Kartellverfahren ziegler-email.jpg
Die Maßnahmen zur Sicherstellung rechtskonformen Verhaltens (so genannte Compliance) zeigen bei der Albert Ziegler GmbH & Co. KG erste Erfolge auf. Sowohl kommunale Spitzenverbände ... mehr
Feuerwehrübung am Flughafen Frankfurt
Auf der neuen Nordwest-Landebahn des Frankfurter Flughafens kommen pünktlich zur Eröffnung im Oktober die neuen Flugfeldlöschfahrzeuge der Albert Ziegler GmbH & Co. KG zum ... mehr
Hinterlegte Stichworte (Tags)
Bilder und Videos zu diesem Beitrag
Das könnte Sie auch interessieren
Stellungnahme Albert Ziegler GmbH & Co. KG zum Kartellverfahren ziegler-email.jpg
Am Dienstag den 23. August um ca. 11 Uhr Bitten wir alle Leute,denen was an der Firma Ziegler liegt unseren Standpunkt derArbeitsplatzerhaltung vor dem Rathaus Giengen an der Brenz zu vertreten. mehr
am 18.08.2011 15:45
von Julia Schuhwerk     
Symbolbild Feuerwehr
Weil er an einer Feuerwehrzufahrt geparkt hatte, sollte Peter Ohlendorf ein Bußgeld in Höhe von 35 Euro zahlen. Er weigerte sich – und bekam jetzt vor Gericht recht. mehr
am 10.04.2013 10:05
von retter.tvretter.tv Profilbild     
Um diese Funktion zu nutzen,
müssen Sie ein registriertes Mitglied von retter.tv sein.

Sie wollen aktiv an retter.tv teilnehmen, dann melden
Sie sich jetzt kostenlos an.

weiter zur Anmeldung