Altes Affinger Feuerwehrauto reist nach Kenia

Hilfsprojekt: Der Magirus Deutz wird der Initiative ProKapsogo zur Verfügung gestellt.

Altes Affinger Feuerwehrauto reist nach KeniaDer alte, ausgemusterte Magirus Deutz, Baujahr 1979, der Freiwilligen Feuerwehr Affing steht traurig auf dem Freigelände des Bauhofs. Mit der Beschaffung des neuen LF 20 Löschfahrzeugs hat das alte Flaggschiff der Affinger Brandschützer ausgedient. TÜV? Wen kümmert’s? Dennoch wird sogar das neue LF 20 neidisch, wenn es auf das abenteuerliche Rentnerdasein seines Vorgängers blickt: Er reist nach Kenia.

„Der wird verschifft, kommt über Genua und Mombasa nach Afrika und tut weiterhin Dienst in einem kleinen kenianischen Ort, 2300 Meter hoch in der Nähe der Stadt Kabarnet gelegen“, verkündete Rudi Fuchs.

Nach dem Beschluss seines Gemeinderates wird dieses Fahrzeug für lediglich 1000 Euro der Initiative „ProKapsogo“ zur Verfügung gestellt. ProKapsogo ist ein rein privat organisiertes Projekt von Joshua Kandie aus Kenia und Klaus Schwenk aus Augsburg sowie einigen Freunden aus dem schwäbischen Raum. Die Hilfe brachte Joshua Kandie ins Rollen. Er lebt seit 20 Jahren in Deutschland und engagiert sich von Augsburg aus für seine Heimatgemeinde in Kenia. Klaus Schwenk selbst ist Wirt der Zoogaststätte in Augsburg und besuchte Kapsogo vor zweieinhalb Jahren zum ersten Mal.

Eine Kuh für die Landfrauen zur Selbstversorgung

Der Internetauftritt von ProKapsogo verrät, dass seither sehr viel geleistet wurde. „Bildung ist die beste Hilfe für die Kinder Afrikas“ – gemäß diesem Wahlspruch konnten Schwenk und Kandie dank vieler Spender erst im zurückliegenden November bei der Einweihung „ihrer“ neuen Schule in Kapsogo dabei sein. 130.000 Euro hat die Initiative dort investiert. Dazu kommen 20.000 Euro Sachspenden, darunter 90 Schulbänke im Wert von 2500 Euro. Mehrere Tausend Euro flossen in die Sanierung der Toiletten weiterer Schulen im Umkreis. Die erhielten auch Hand−, Fuß− und Volleybälle, PCs und englischsprachige Bücher (gespendet vom Ernst−Klett−Verlag). Für die Landfrauen konnte die Initiative sogar mit einer eigenen Kuh die Selbstversorgung verbessern.

Warum sich Klaus Schwenk um ein Feuerwehrauto bemühte, hat ebenfalls mit der Schulsituation rund um Kabarnet zu tun. Er berichtet: „Da hat eine Schule zu brennen begonnen. Als nach zwei Stunden die Feuerwehr aus dem nächstgrößeren Ort kam, gab es kaum mehr was zu löschen. Mir hat der Kommandant da drunten sein Leid geklagt.“ Als er dann wieder zu Hause erfuhr, dass zurzeit in Affing ein altes Gerät rumsteht, nahm er mit Bürgermeister Rudi Fuchs Kontakt auf. „Mehrere Feuerwehren in der Region haben mir angeboten, mich mit Schläuchen und anderem dringend benötigtem Material zu helfen“, freut sich Schwenk. „Ein Kommandant aus unserer Region wird sogar mit runterfahren, um die Leute dort einzuweisen.“ Der alte Magirus Deutz braucht nicht länger traurig rumzustehen. In Zukunft wird er wieder gefordert sein.

Kontakt Klaus Schwenk, Leiter der Zoogaststätte in Augsburg,
Telefon (0821) 559632,
E−Mail: zoogaststätte−augsburg@arcor.de
Spendenkonto: Augusta Bank eG Augsburg,
BLZ 72090000,
Konto Nr. 8004622685

Text und Bild: Martin Golling

Weitere Beiträge:
Symbolbild Rettungsdienst
Schon zum sechsten Mal schickte der Landkreis Oberhavel einen Krankentransportwagen in gutem technischen Zustand in den polnischen Partnerlandkreis Biala Podlaska. mehr
Feuerwehrauto Afrika
Ehemaliger Manager macht altes Fahrzeug bereit für Einsatz gegen Brände in Kenia.Auch im Ruhestand wird Martin Gänsler nicht langweilig. Sein aktuelles Projekt: Ein altes ... mehr
Bilder und Videos zu diesem Beitrag
Das könnte Sie auch interessieren
Jetzt ist es so weit, der alte Magirus Deutz der freiwilligen Feuerwehr Affing ist nach Kenia gestartet. Tausende Kilometer strecke warten noch auf das Löschfahrzeug, bevor es am Ziel ist mehr
am 13.03.2012 15:57
von retter.tvretter.tv Profilbild     
Preis für Augsburger Projekt „Augsburg packt’s
Augsburg, 21. Oktober 2010. Zahlreiche Vertreter aus Politik und Gesellschaft waren in die Räume des Caritaszentrums Johannes Nar gekommen um an der Preisverleihung von Maltesern, Caritasverband ... mehr
am 21.10.2010 12:52
von Mona Moser     
Um diese Funktion zu nutzen,
müssen Sie ein registriertes Mitglied von retter.tv sein.

Sie wollen aktiv an retter.tv teilnehmen, dann melden
Sie sich jetzt kostenlos an.

weiter zur Anmeldung