Angst vor Bekenntnis? Schockierende Zustände bei Feuerwehren!

Nordrhein-Westfalen | am 13.02.2018 - 10:09 Uhr | Aufrufe: 1288

Immer mehr Meldungen von Feuerwehrleuten berichten von einem Vertrauensverlust gegenüber der Leitung von Feuerwehren, Personalräten und der Politik. Die deutsche Feuerwehr-Gewerkschaft ruft jetzt zu Änderungen auf.

„Die Feuerwehrfrauen und –männer, die täglich ihr Leben und ihre Gesundheit riskieren, um anderen Menschen zu helfen, haben wie jeder Beschäftigter ein Recht auf einen wertschätzenden und respektvollen Arbeitsplatz bei ihrem Arbeitgeber.“ Die deutsche Feuerwehr-Gewerkschaft (DFeuG) Landesgruppe NRW  will mit ihrem Aufruf Politiker und Führungskräfte der Feuerwehren auf die teilweise gravierenden Missstände in lokalen Feuerwehren hinweisen. Sie fordert, das Einsatzpersonal bei der Gestaltung der Arbeitsbedingungen miteinzubeziehen, Führungskräfte mit gezielten Qualifizierungen zu fördern, und Notfallsanitäter/innen sowie Feuerwehrleute angemessen zu besolden.

Furcht vor Bekenntnis

Besonders in Nordrhein-Westfalen sollen schockierende Zustände bei vielen Feuerwehren herrschen. Die DFeuG kritisiert unprofessionellen Führungsstil, Überlastung des Personals, ständige Überschreitung der Wochenarbeitszeit, entsetzliche Arbeitsbedingungen und Perspektivlosigkeit auf den Dienststellen. Viele Einsatzkräfte fürchteten sich angeblich sogar davor, sich offen zu den Missständen zu bekennen und wendeten sich deshalb mit ihrem Vertrauensverlust an die DFeuG. Besonders bei einem Beruf, der für viele eine Berufung ist, sind solche Reaktionen besorgniserregend.

Quelle: DFeuG Landesgruppe NRW
Bild: retter.tv Symbolbild

Hinterlegte Stichworte (Tags)
Bilder und Videos zu diesem Beitrag
Das könnte Sie auch interessieren
DFeuG Feuerwehr Gewerkschaft
Seit 2003 kämpft die Interessenvertretung der Feuerwehr gegen ständige Ungerechtigkeiten, Kürzungen und Streichungen von Bezügen, bei Mehrarbeit und ständig steigendem ... mehr
am 01.05.2011 15:00
von Christian HoferMann     
Ein Schulbus ist am Freitag in Coesfeld (Nordrhein-Westfalen) verunglückt. «Wir haben hier etliche Verletzte», sagte ein Sprecher. Nach ersten Erkenntnissen sei jedoch niemand in ... mehr
am 05.11.2010 09:53
von Christian HoferMann     
Um diese Funktion zu nutzen,
müssen Sie ein registriertes Mitglied von retter.tv sein.

Sie wollen aktiv an retter.tv teilnehmen, dann melden
Sie sich jetzt kostenlos an.

weiter zur Anmeldung