April April!: Feuerwehr Frankfurt am Main erfindet dampfbetriebene U-Bahn

Frankfurt am Main | am 02.04.2017 - 09:22 Uhr | Aufrufe: 750

Im Zuge des 1. Aprils hat sich die Feuerwehr Frankfurt am Main für einen Scherz besonders ins Zeug gelegt und eine dampfbetriebene U-Bahn erfunden.

Symbolbild FeuerwehrUm für den Katastrophenfall abgesichert zu sein, haben die Kameraden der Frankfurter Feuerwehr gestern auf ihrer Facebook-Seite einen „Bivalenten Antrieb für Stadtbahn im Rahmen des Katastrophenschutzes“ vorgestellt. Diese soll aushelfen, wenn die Stromversorgung einmal ausfallen sollte. Und sie kann sich wirklich sehen lassen: Beeindruckend fährt die Bahn im dazugehörigen Video langsam rauchend durchs Bild. Doch leider steckt hinter der ganzen Aktion nur ein – wenn auch sehr kreativer – Aprilscherz.

Für den Katastrophenschutz ist trotzdem gesorgt

Ein solches Gefährt werde es erstmal nicht geben, aber für den Katastrophenschutz sei trotzdem gesorgt. Im selben Beitrag machten die Feuerwehrleute auf den Leitfaden zum Risiko- und Krisenmanagement aufmerksam, der vom Bundesministerium des Innern (BMI) und dem Bundesamt für Bevölkerungsschutz und Katastrophenhilfe (BBK) schon seit längerem angeboten wird und von Betreibern aus unterschiedlichen Sektoren, auch von Behörden, vor Ort angewendet und umgesetzt werden kann. Der Leitfaden „helfe dabei, Risiken auch im Hinblick auf mögliche Stromausfälle erfassen und bewerten zu können sowie Maßnahmen zum Schutz der eigenen Einrichtungen anzustoßen“.

 Für alle, die sich fragen, wie die U-Bahn entstanden ist, gibt es sogar ein Making-Of-Video:

Bildquelle: retter.tv Symbolbild

Bilder und Videos zu diesem Beitrag
Das könnte Sie auch interessieren
In Wiesbaden und Darmstadt rückten Feuerwehr und Polizei auf Grund von verspäteten Aprilscherzen zu Großeinsätzen aus. In Wiesbaden sorgte ein Umschlag mit einer unbekannten ... mehr
am 01.04.2012 19:29
von retter.tvretter.tv Profilbild     
Mutige Passanten haben in der Münchner U-Bahn einen Angreifer gestoppt. mehr
am 11.11.2009 12:41
von Thomas Burghart
Um diese Funktion zu nutzen,
müssen Sie ein registriertes Mitglied von retter.tv sein.

Sie wollen aktiv an retter.tv teilnehmen, dann melden
Sie sich jetzt kostenlos an.

weiter zur Anmeldung