BASF-Explosion fordert weiteres Opfer: vierter Feuerwehrmann gestorben

Ludwigshafen | am 06.09.2017 - 10:52 Uhr | Aufrufe: 1090

Ca. elf Monate ist es her, seit am 17. Oktober 2016 eine verheerende Explosion beim Chemie-Riesen BASF im Landeshafen Nord vier Menschen getötet hat (retter.tv berichtete). Nun ist ein weiterer der Feuerwehrmänner in einer Klinik seinen schweren Verletzungen erlegen.

Laut ludwigshafen24.de steige damit die Zahl der Toten auf fünf. Vier Mitarbeiter der BASF-Werkfeuerwehr sowie ein Matrose kamen durch das Unglück ums Leben. Der BASF-Chef zeige sich zutiefst betroffen über den Verlust des Mitarbeiters, da man bis zuletzt gehofft habe, dass er seine Verletzungen überwinden wird. Die Mitarbeiter des Konzerns werden am heutigen Mittwoch, den 6. September, um 11 Uhr mit einer Schweigeminute dem Verstorbenen gedenken.

Individueller Fehler sorgte für Explosion

Die folgenreiche Explosion am 17. Oktober 2016 sei durch den individuellen Fehler eines Mitarbeiters einer Fremdfirma ausgelöst worden, als er mit einem Trennschleifer eine falsche, nicht entleerte Rohrleitungstrasse angeschnitten haben solle. Durch die daraus resultierende Explosion seien massive Folgebrände entstanden, die zu den zunächst drei Todesfällen und ca. dreißig Verletzten führten.

Bildquelle: retter.tv Symbolbild

Bilder und Videos zu diesem Beitrag
Das könnte Sie auch interessieren
Zur diesjährigen Großschadensalarmübung im BASF-Werk Ludwigshafen am 10. August waren Vertreter der Landesregierungen der Metropolregion, der Städte Ludwigshafen, Mannheim und ... mehr
am 10.08.2011 09:40
von Frank Dieter Stolt     
Hurrikan „Irma“ hat ein weiteres Opfer gefordert: Ein Profi-Surfer aus Barbados ist ums Leben gekommen, als er mit anderen Wellenreitern trotz des andauernden Wirbelsturmes ins Meer ... mehr
am 08.09.2017 09:42
von retter.tvretter.tv Profilbild     
Um diese Funktion zu nutzen,
müssen Sie ein registriertes Mitglied von retter.tv sein.

Sie wollen aktiv an retter.tv teilnehmen, dann melden
Sie sich jetzt kostenlos an.

weiter zur Anmeldung