Barförde: Über 60 Prozent der Einwohner in der Feuerwehr aktiv

Barförde | am 17.02.2014 - 07:40 Uhr | Aufrufe: 570

150 Einwohner hat die Gemeinde Barförde. Eine recht kleine Gemeinde. Aber ganz groß was die Mitgliedszahlen der Freiwilligen Feuerwehr angeht! 30 aktive Einsatzkräfte, 12 Altersmitglieder, 8 Jugendfeuerwehrkinder und 66 Fördermitglieder sind in der Wehr organisiert.

Diese Zahlen konnte Ortsbrandmeisterin Sabine Burmester auf der diesjährigen Hauptversammlung mit Stolz verkünden. Insgesamt leisteten die ehramtlichen Kräfte über 3.500 Stunden im vergangenen Jahr. Diese hohe Zahl ist dem Hochwasser geschuldet. „Barförde hatte zum Hochwasser doppelt so viele Einwohner“ stellte die Ortsbrandmeisterin fest, da die Sandfüllstation im Ort durch die Feuerwehren aus der Samtgemeinde Gellersen, die Bundeswehr und viele private Personen zusätzlich verstärkt wurde. Neben dem Hochwasser gab es im vergangenen Jahr aber noch ein weiteres Highlight: Das neue TSF-W (Tragkraftspritzenfahrzeug mit Wasser) wurde am 28. Februar abgeholt und im Sommer dann feierlich eingeweiht.

Neuer stv. Gemeindebrandmeister

In seinem ersten Amtsauftritt als neuer stv. Gemeindebrandmeister konnte Florian Hundhausen dem Brandmeister Günter Gehrke für 50jährigen Dienst in der Feuerwehr die Urkunde und Ehrennadel überreichen. Befördert wurden Jens Dürkop zum Hauptfeuerwehrmann und Helmut Schmotte zum 1. Hauptfeuerwehrmann. Bei den anschließend durchgeführten Wahlen wurde Henning Ritters zum neuen Festausschussvorsitzenden und Jens Dürkop zum Atemschutzgerätewart gewählt.

Quelle und Bild: Feuerwehr Samtgemeinde Scharnebeck/Alfred Schmidt

Hinterlegte Stichworte (Tags)
Bilder und Videos zu diesem Beitrag
Das könnte Sie auch interessieren
Scharnebeck: Polnisches Binnenschiff droht zu sinken
Zu einem Großeinsatz wurden am Samstagnachmittag zahlreiche Feuerwehren zum Schiffshebewerk in Scharnebeck alarmiert. mehr
am 22.01.2013 14:50
von Kreisfeuerwehr LüneburgKreisfeuerwehr Lüneburg     
Bei einem schweren Verkehrsunfall auf der Kreisstraße zwischen Rehling (Kreis Aichach-Friedberg) und Mühlhausen sind zwei junge Frauen schwer verletzt worden. mehr
am 05.06.2009 20:57
von retter.tvretter.tv user logo     
Um diese Funktion zu nutzen,
müssen Sie ein registriertes Mitglied von retter.tv sein.

Sie wollen aktiv an retter.tv teilnehmen, dann melden
Sie sich jetzt kostenlos an.

weiter zur Anmeldung