Bauarbeiter rammt sich bei Sturz Gerüstrohr in den Bauch

München | am 25.04.2015 - 12:17 Uhr | Aufrufe: 1230

Ein 45-jähriger Arbeiter hat sich am heutigen Samstag auf einer Baustelle ein Gerüstrohr in den Bauch gerammt. Er musste von Feuerwehr und Notarzt versorgt werden und wurde anschließend in eine Klinik gebracht.

Symbolbild BlaulichtWie der Münchner Merkur berichtete, fiel gegen 08:45 Uhr ein Schalungsteil um und traf den Bauarbeiter, der zu diesem Zeitpunkt in der 12 Meter tiefen Baugrube an den Kellerwänden arbeitete. Daraufhin war dieser so unglücklich gestürzt, dass er sich ein am Boden liegendes Gerüstrohr in den Bauch rammte.

Starkes Schmerzmittel eingeflößt

Die Einsatzkräfte der Feuerwehr und ein Notarzt kamen dem Mann zu Hilfe. Sie flößten ihm zunächst ein starkes Schmerzmittel ein und kürzten dann das Rohr mit einer Säge. Sonst hätte der Mann nicht in eine Klinik transportiert werden können.

Mit Kran aus Baugrube gehoben

Nach Angaben des Münchner Merkus wurde der Mann mit einer Schleifkorbtrage mithilfe eines Krans aus der Baugrube gehoben. Er wurde daraufhin in eine Münchner Klinik gebracht und dort behandelt.

Bild: retter.tv Symbolbild

Bilder und Videos zu diesem Beitrag
Das könnte Sie auch interessieren
Kleines Feuer, große Wirkung
Heute Morgen wurde die Münchner Feuerwehr in eine Wohnanlage an der Pöppelstraße gerufen. In einer Baugrube war ein 35 Jahre alter Bauarbeiter dabei mit einer Brechstange Betonplatten ... mehr
am 04.03.2010 17:48
von Karl PieterekMann     
Lebensgefährliche Verletzungen zog sich heute Morgen ein 52-jähriger Bauarbeiter in Englschalking zu. Aus bisher unbekannter Ursache stürzte er auf die fertiggestellte Betonplatte ... mehr
am 05.06.2010 08:10
von Karl PieterekMann
Um diese Funktion zu nutzen,
müssen Sie ein registriertes Mitglied von retter.tv sein.

Sie wollen aktiv an retter.tv teilnehmen, dann melden
Sie sich jetzt kostenlos an.

weiter zur Anmeldung