Bergneustadt: Feuerwehr-Unterricht für Schüler und Schülerinnen

Bergneustadt | am 18.12.2013 - 09:54 Uhr | Aufrufe: 386

Die Freiwillige Feuerwehr Bergneustadt hat sich für Schüler und Schülerinnen der Realschule etwas ganz Besonderes ausgedacht: sie gestaltet eine Arbeitsgemeinschaft (AG), die Jungen und Mädchen interaktiv an die Aufgaben der Feuerwehr heranführen soll.

Wie die Oberbergischer Volkszeitung berichtete, können Schüler und Schülerinnen der Klassen neun und zehn ab Februar die Feuerwehr live erleben. In der Feuerwehr-AG erfahren sie, wie die Wehr arbeitet, welche Techniken und Schutzkleidung sie einsetzt und dass das Arbeiten in einer Gemeinschaft viel Freude bereiten kann. Die AG dauert ein ganzes Schulhalbjahr lang und findet einmal pro Woche statt. Als Höhepunkt hat sie sogar das Zerlegen eines Pkws auf dem Pausenhof vorgesehen.

Wehr setzt auf Nachwuchsgewinnung

Die Freiwillige Feuerwehr Bergneustadt möchte zudem die Chance nutzen und neue Mitglieder für sich zu begeistern. Am Montag wurde das Pilotprojekt den rund 200 Schülern und Schülerinnen vorgestellt. Die AG wird von zehn Feuerwehrmitgliedern betreut. Jungen und Mädchen haben nun die einmalige Chance, die Feuerwehr aktiv und in all ihrer Vielfalt kennen zu lernen.

In Jugendfeuerwehr eintreten

Wer nach dem Projekt Lust auf mehr hat, kann direkt der Jugendfeuerwehr beitreten und mit 18 Jahren sogar bereits in den aktiven Dienst wechseln. Nach Angaben der Oberbergischen Volkszeitung wird die abwechslungsreiche Mitarbeit in der AG auf dem Zeugnis der Schüler und Schülerinnen vermerkt. Ein toller Ansporn für alle, die sich mit Herz und Tatendrang ehrenamtlich engagieren wollen. Weitere Informationen finden Sie hier.

Bilder und Videos zu diesem Beitrag
Das könnte Sie auch interessieren
Hohe Temperaturen und sonniges Wetter geben den Bürgerinnen und Bürgern erste Sommergefühle. Woran aber nicht immer gedacht wird, sind die mit dieser Wetterlage verbundenen ... mehr
am 29.06.2010 12:46
von Melanie ErbeMann     
„Warum legen Sie den Toten so achtlos beiseite und decken ihn einfach ab?“ oder auch „Schade um das zerschnittene Auto, die Leute hätten Sie doch ebenso durch die ... mehr
am 15.04.2010 09:47
von Martina PetzFrau     
Um diese Funktion zu nutzen,
müssen Sie ein registriertes Mitglied von retter.tv sein.

Sie wollen aktiv an retter.tv teilnehmen, dann melden
Sie sich jetzt kostenlos an.

weiter zur Anmeldung