Brandanschlag auf Polizeifahrzeug – Taxifahrer verhindert Schlimmeres

Am späten Dienstagabend versuchte ein Mann in Berlin einen geparkten Mannschaftswagen der Polizei anzuzünden. Ein Taxifahrer löschte die Flammen und verhinderte damit Schlimmeres.

Wie bz-berlin.de berichtet, hatte der Taxifahrer die Flammen im Vorbeifahren entdeckt und mit seinem Feuerlöscher gelöscht. Zeugen hatten zuvor beobachtet, wie ein Mann das Feuer gelegt hatte. Zu diesem Zeitpunkt befanden sich keine Polizisten im Mannschaftswagen, weil sie sich gerade in einem Einsatz befanden.

Polizeifahrzeug bleibt nahezu unbeschädigt

Durch das schnelle Eingreifen des Taxifahrers entstand kaum Schaden an dem Polizeifahrzeug. Warum der Mann den Mannschaftswagen anzünden wollte, ist laut bz-berlin.de noch völlig unklar. Erste Ermittlungen ergaben, dass Brandbeschleuniger benutzt wurde.

Bild: retter.tv Symbolbild

Bilder und Videos zu diesem Beitrag
Das könnte Sie auch interessieren
Es klingt fast wie ein Aprilscherz: In Burg wurde ein Feuerwehrfahrzeug aus dem Verkehr gezogen, weil der Rot-Ton nicht der Richtige ist. mehr
am 23.06.2017 09:32
von retter.tvretter.tv Profilbild     
Kleines Feuer, große Wirkung
Ein 42-jähriger Franzose war heute, in den frühen Morgenstunden, im Bereich der Bayerstraße unterwegs. Unvermittelt betrat er die Fahrbahn und wurde dort von einem Taxi erfasst. mehr
am 22.09.2010 22:00
von Karl PieterekMann     
Um diese Funktion zu nutzen,
müssen Sie ein registriertes Mitglied von retter.tv sein.

Sie wollen aktiv an retter.tv teilnehmen, dann melden
Sie sich jetzt kostenlos an.

weiter zur Anmeldung