Brandschutz ist veraltet: Diskussion um Meldeanlagen bei der Feuerwehr

Nach dem Gerätehausbrand in Freimann (retter.tv berichtete) mit Millionenschaden jetzt der Schock: Informationen der Süddeutschen Zeitung zufolge, sind alle 21 Standorte der Freiwilligen Feuerwehr München mit veralteter Brandschutztechnik ausgestattet.

Die meisten der Gebäude seien in einer Zeit gebaut worden, in der die Technik der Fahrzeuge und Ausrüstung lang nicht so umfassend war, wie heutzutage. Das Brandrisiko war daher bei der Errichtung der Wachen viel geringer und umfassende Brandmeldeanlagen, die mit einer Kombination aus Rauch-, Licht- und Wärmesensoren arbeiten, waren selten.

Brandmeldeanlagen wurden abgelehnt

Dabei sei das Problem schon länger bekannt gewesen. Die Branddirektion habe sogar bereits Brandmeldeanlagen im Rahmen eines Sanierungsprogrammes gefordert. Doch das Kommunalreferat lehnte ab – zu teuer, außerdem seien Brände zu unwahrscheinlich.

50 000 Euro für eine Anlage

Viel änderte sich nach dem Brand in Freimann nicht an der Meinung des Kommunalreferates: Weder gesetzlich noch versicherungstechnisch sei eine Brandschutzanlage notwendig, so der Sprecher des Referats gegenüber der Süddeutschen Zeitung. Allerdings würden sie die Maßnahme trotzdem in Betracht ziehen und die benötigten 50 000 Euro investieren, sollte der vorbeugende Brandschutz die Maßnahmen für notwendig halten.

 

Bild: Feuerwehr München

Hinterlegte Stichworte (Tags)
Bilder und Videos zu diesem Beitrag
Das könnte Sie auch interessieren
Themen um anlagentechnische Brandschutzmaßnahmen gewinnen vor dem Hintergrund immer wieder vorkommender Großschadenereignisse immer mehr an Bedeutung. Die große Nachfrage hat den ... mehr
am 13.03.2010 07:00
von Michi FliegeFrau
Schweinegrippe_2
Im Landkreis Dillingen ist ein Kind an Schweinegrippe erkrankt. Das meldet das Landratsamt. Betroffen ist ein sieben Jahre altes Mädchen, das mit seinem Vater aus Kanada zu Besuch in Deutschland ... mehr
am 19.06.2009 12:17
von retter.tvretter.tv user logo     
Um diese Funktion zu nutzen,
müssen Sie ein registriertes Mitglied von retter.tv sein.

Sie wollen aktiv an retter.tv teilnehmen, dann melden
Sie sich jetzt kostenlos an.

weiter zur Anmeldung