Bundeswehr sorgt für Stress bei der Feuerwehr: Raketen machen eine Menge Ärger

Ein riesiger Brand lässt Kameraden in Niedersachsen  schon seit zwei Wochen schwitzen. Die Bundeswehr hatte in einem Moor Raketen testen wollen- doch das Ergebnis war anders als erwartet.

Bei einem Waffentest sei das riesige Feuer laut Informationen des Focus ausgebrochen. Die Bundeswehr hatte Raketen testen wollen und diese dazu aus einem Hubschrauber abgefeuert. Geplant wäre gewesen, dass die Löschraupen der Bundeswehr-Feuerwehr die entstehenden Flammen sofort unter Kontrolle bringen. Doch es kam anders als gedacht: Die Fahrzeuge der Feuerwehr vielen aus und so verbreitete sich das Feuer.

Mehrwöchiger Flächenbrand

"Im Moment versuchen wir, möglichst viel Wasser zum Brandort zu bringen, um den Boden zu durchnässen", so ein Sprecher der Bundeswehr gegenüber dem Focus. "Wir werden auf jeden Fall diese Woche noch beschäftigt sein." Mittlerweile ist auch ein Löschhubschrauber im Einsatz. Menschen wurden bei dem Feuer bislang nicht verletzt.

 

Bild: retter.tv Symbolbild

 

Hinterlegte Stichworte (Tags)
Bilder und Videos zu diesem Beitrag
Das könnte Sie auch interessieren
Aktionstag Zivilcourage von Polizei und Weißem Ring
Am 14. März rufen die Polizei und die Opferhilfeorganisation Weißer Ring in Lingen, Nordhorn, Meppen und Papenburg zu dem Aktionstag Zivilcourage auf. Unter dem Motto „Tu was ... mehr
am 14.03.2012 14:00
von retter.tvretter.tv Profilbild     
Erdbeben kommen in ihrer zerstörerischen Wirkung in der Region um Donau und Iller eher selten vor. Dennoch haben zivile und militärische Dienststellen zwei Tage lang ein solches Szenario am grünen ... mehr
am 26.06.2009 10:13
von Daniel Kempf
Um diese Funktion zu nutzen,
müssen Sie ein registriertes Mitglied von retter.tv sein.

Sie wollen aktiv an retter.tv teilnehmen, dann melden
Sie sich jetzt kostenlos an.

weiter zur Anmeldung