Digitalfunk-Probleme bei der Feuerwehr Frankfurt: Innenministerium gibt Motorola Solutions die Schuld

Frankfurt am Main | am 27.02.2013 - 13:40 Uhr | Aufrufe: 5852

Die Feuerwehr Frankfurt am Main hat den Probebetrieb des neuen Digitalfunks abgebrochen. Grund dafür seien technische Probleme, wie abgebrochene Verbindungen oder schlechte Sprachqualität. Der zuständige Projektleiter des hessischen Innenministeriums schiebt die Verantwortung nun auf die Firma Motorola Solutions.

Symbolbild FeuerwehrAuch in Hessen traten zuletzt Probleme mit der Einführung des Digitalfunks ein. Die Frankfurter Feuerwehr hat den Probebetrieb sogar ganz eingestellt aufgrund der technischen Probleme.

Digitalfunk sollte den Analogfunk komplett ablösen

Eigentlich sollte mit dem 350 Millionen Euro teuren Projekt der Digitalfunk flächendeckend in ganz Hessen eingeführt werden. Behörden und Organisationen mit Sicherheitsaufgaben sollten in Zukunft nur noch digital funken. Der Digitalfunk sollte den Analogfunk komplett ablösen. Doch große technische Probleme verhindern dies momentan noch.

Ursache für die technischen Probleme: Falsche Parameter

Der Projektleiter des hessischen Innenministeriums, Richard Georgi, sagte im Gespräch mit der Frankfurter Neuen Presse, dass die genaue Ursache für die technischen Probleme die falschen Parameter bei einem Software-Update gewesen seien. Damit wird die Schuld an den Problemen der ausführenden Firma Motorola Solutions zugeschrieben.

Schlechte Sprachqualität und abgebrochene Verbindungen

An den Einsatzstellen gab es größere Probleme mit dem Digitalfunk zwischen mehreren Handgeräten. Die Sprachqualität war schlecht und mehrfach sei die Verbindung ganz abgebrochen. Nachdem an diesen Geräten der ersten Generation ein Software Update durchgeführt wurde, traten aber erneut Probleme auf. Das liege, laut Georgi, an den falschen Einstellungen. Und dies wiederum sei der Fehler von Motorola Solutions gewesen, die die Geräte zur Verfügung gestellt hätten.

Motorola Solutions hat sich zu den Vorwürfen bisher nicht geäußert. Es wird nun davon ausgegangen, dass die Frankfurter Feuerwehr den Digital-Testbetrieb im zweiten Quartal 2013 wiederaufnehmen könne. Laut Innenministerium soll der Digitalfunk in Hessen noch im Jahr 2013 weitestgehend aufgebaut werden und außerdem in Betrieb genommen werden.

Erfahren Sie hier mehr zum Digitalfunk bei der Feuerwehr Frankfurt.

Bild: retter.tv Symbolbild

Weitere Beiträge:
Symbolbild Feuerwehr
Aufgrund der Probleme mit dem neuen Digitalfunk, wurde der Testbetrieb in Frankfurt nun auf Sparflamme heruntergefahren. Viele Feuerwehrleute wollen den analogen Funk zurück. mehr
Hinterlegte Stichworte (Tags)
Bilder und Videos zu diesem Beitrag
Das könnte Sie auch interessieren
Flughafenfeuerwehr Frankfurt am Main mit neuer Schutzbekleidung
Die Flughafenfeuerwehr auf  Deutschlands größtem Flughafen geht in der Schutzbekleidung ihrer knapp 240Mitarbeiter/innen neue Wege. Um den immer stärker werdenden ... mehr
am 30.08.2010 09:24
von Rebecca Lange     
CSU-Staatssekretär greift Seehofer offen an mehr
am 06.10.2009 17:47
von Georg Fuerst     
Um diese Funktion zu nutzen,
müssen Sie ein registriertes Mitglied von retter.tv sein.

Sie wollen aktiv an retter.tv teilnehmen, dann melden
Sie sich jetzt kostenlos an.

weiter zur Anmeldung