Dutzende tote Tiere bei Großbrand

Rattenberg | am 16.04.2016 - 19:33 Uhr | Aufrufe: 1087

Bei einem Großbrand in einem landwirtschaftlichen Betrieb verendeten in der Nacht von Freitag auf Samstag 80 Rinder. Es entstand ein Millionenschaden.

 

Gegen 00:10 Uhr hatte am Samstag ein Anrufer über den Notruf die Einsatzzentrale beim Polizeipräsidium Niederbayern in Straubing alarmiert. Beim Eintreffen der ersten Einsatzkräfte schlug schon offenes Feuer aus dem mit einer Fläche von ca. 1.300 m2 großen Gebäude. Darin waren an die 100 Rinder untergebracht.

Dutzende Tiere sterben

Trotz des sofortigen Einsatzes aller umliegenden Feuerwehren – am Brandort waren rund 150 Einsatzkräfte von Polizei, Feuerwehren und Rettung – verendeten bei dem Vollbrand des Gebäudes 85 Rinder. Ein Veterinär wurde an die Einsatzstelle geholt. Warum das Feuer ausbrach, ist derzeit noch völlig unklar, die Löscharbeiten dauerten noch lange an.

Enormer Sachschaden

Der entstandene Sachschaden wird derzeit auf mindestens 1.5 Million Euro geschätzt. Es wurde auch eine benachbarte Maschinenhalle in Mitleidenschaft gezogen. Die weiteren Ermittlungen übernimmt nun die Kriminalpolizeiinspektion Straubing.

Quelle: Polizei Bayern Bild: retter.tv Symbolbild

 

Hinterlegte Stichworte (Tags)
Bilder und Videos zu diesem Beitrag
Das könnte Sie auch interessieren
Am Samstagmorgen hat in Augsburg ein Dachstuhl gebrannt. Gegen 3.30 Uhr wurden die Freiwillige Feuerwehr Oberhausen und der Löschzug der Berufsfeuerwehr in die Mittelstraße gerufen. mehr
am 08.06.2009 09:03
von RettungssanitäterRettungssanitäter Profilbild
Bei einem schweren Verkehrsunfall auf der Kreisstraße zwischen Rehling (Kreis Aichach-Friedberg) und Mühlhausen sind zwei junge Frauen schwer verletzt worden. mehr
am 05.06.2009 20:57
von retter.tvretter.tv user logo     
Um diese Funktion zu nutzen,
müssen Sie ein registriertes Mitglied von retter.tv sein.

Sie wollen aktiv an retter.tv teilnehmen, dann melden
Sie sich jetzt kostenlos an.

weiter zur Anmeldung