"Eine der sichersten Städte dank starkem Ehrenamt" | JHV 2017

Zur alljährlichen Hauptversammlung der Freiwilligen Feuerwehr Stuttgart, Abteilung Wangen konnte Kommandant Rolf Schlimm am 3. Februar zahlreiche Mitglieder der Einsatzabteilung, Ehrenkommandant Wolfgang Zürn, die Ehrenmitglieder der Altersgruppe, den Geschäftsführer des Musikzugs Uwe Dalferth sowie Stabführer Joachim Wörz, seinen Stellvertreter Gerhard Wörz und Klaus Dalferth vom

6 Bilder
Stadtfeuerwehrverband begrüßen. Als Vertreter der Branddirektion wurden Amtsleiter Dr. Frank Knödler, Herr Lerch, Herr Völlm, Herr Ziegler und Herr Nonnenmacher in den Wangener Räumlichkeiten begrüßt.

i-Tüpfelchen und technische Neuerungen

Schlimm kann auf ein „normales Jahr“ zurückblicken in dem es einige i-Tüpfelchen gab. So feierte die Wangener Altersgruppe ihr 25-jähriges Bestehen mit einem Festabend für die gesamte Abteilung. Auch am 125-jährigen Jubiläum der Berufsfeuerwehr und der Feuerwehr Weilimdorf nahm man aktiv teil. Technische Neuerungen gab es in Form einer „CheckBox“ für die Atemschutzüberwachung auf die die Kameraden umfangreich Eingewiesen wurden und welche schon bei einigen Einsätzen Anwendung gefunden hat.

Drei neue Mitglieder wurden 2016 in den Reihen des Löschzugs begrüßt. Leider musste man auch den Austritt von fünf Kameraden verkraften. Neben 57 Einsätzen, vom Brandeinsatz bis zur technischen Hilfeleistung, wurden 28 Übungen absolviert. Highlights hierbei waren wie jedes Jahr die gemeinsamen Übungen mit den Abteilungen Hedelfingen, Untertürkheim und der eigenen Jugendfeuerwehr. Auch mit der EnBW-Werkfeuerwehr wurde wieder auf dem Gelände des Gaskessels geübt.

Das alle Kameradinnen und Kameraden gesund von den Einsätzen zurückgekommen sind ist wohl die größte Errungenschaft des letzten Jahres. Gleichzeitig ist Schlimm stolz, dass die Feuerwehr Wangen auch in Zeiten von Mitgliedermangel bei Alarmen auf ausreichend Kameraden zurückgreifen und immer mit mindestens einem voll besetzten Löschfahrzeug ausrücken kann. „Das sehe Andernorts anders aus“, so Schlimm.

Lehrgänge, Beförderungen und Ehrungen

Zahlreiche Weiterbildungen für die Kameraden in Form von Lehrgängen gab es auch in diesem Jahr wieder. So wurden unter anderem diverse Truppmann-, Sprechfunk-, Atemschutz- und Maschinistenlehrgänge besucht. Jörg Holzmann und Matthias Neef wurden auf der Hauptversammlung, nach dem erfolgreichen Abschluss des Zugführer-Lehrgangs an der Landesfeuerwehrschule, zu Brandmeistern befördert. Holzmann erhielt zusammen mit Robin Zürn ebenfalls eine Ehrungen für die 25-jährige Tätigkeit bei der Feuerwehr. Beide erhielten neben dem Feuerwehrehrenzeichen in Silber auch die Florianmedaille der Stadt Stuttgart. Überreicht wurden die Urkunden und Medaillen durch Dr. Frank Knödler. Weiterhin erhielten Marc Bayer, Uwe Dalferth, Marcel Geppert, Timo Glemser, Hannes Merkh und Lisa Schlimm die Beförderung zum Feuerwehrmann, bzw. zur Feuerwehrfrau.

Fahrzeuge, Jugend und Brandschutzerziehung

Geräteverwalter Marcel Pfost berichtete über den Zustand der Fahrzeuge und Ausrüstungsgegenstände. Höchste Kilometerleistung hatte, wie jedes Jahr, der Mannschaftstransportwagen mit rund 10.000km, da er von allen Gruppen der Wangener Abteilung ausgiebig genutzt wird. Ältestes Fahrzeug ist das Tanklöschfahrzeug auf Unimog-Fahrgestell mit jetzt schon 33 Jahren „auf dem Buckel“.

Von enormer Wichtigkeit für die Feuerwehr ist die Nachwuchsgewinnung. Mit insgesamt 15 Mitgliedern (Acht Jungen, sieben Mädchen) in der Jugendfeuerwehr kann die Abteilung Wangen sicher in die Zukunft blicken. Gleich zehn Mitglieder konnten im vergangenen Jahr ihre „Jugendflamme 1“ erfolgreich ablegen. Für 2017 ist nun die Abnahme der „Jugendflamme 2“ geplant.

Im Bereich der Brandschutzerziehung konnten mehrere Besuche von Kindergärten bei der Feuerwehr Wangen verbucht werden, so Tobias Groner. Leider musste das bei den Kindergärten sehr beliebt „Wasser Marsch im Kindergarten“ bei dem die Feuerwehr in den heißen Sommermonaten für Abkühlung sorgt aus wettertechnischen Gründen abgesagt werden. Laut Groner „ist man dieses Jahr aber umso mehr motiviert die Veranstaltung stattfinden zu lassen“. Ende Dezember wurde in der Wangener Wilhelmschule die Feuerwehr in einer Projektklasse vorgestellt und viele Fragen der Kinder ausführlich beantwortet.

Branddirektion und Stadtfeuerwehrverband berichten

Amtsleiter der Branddirektion Dr. Frank Knödler dankte in seiner Ansprache für die Einladung zur Hauptversammlung und das ehrenamtliche Engagement. Die Leistungsfähigkeit der Feuerwehr Stuttgart wäre ohne Ehrenamt kaum aufrecht zu erhalten. Auch Dank der Ehrenamtlichen ist Stuttgart, bezogen auf die Anzahl an Großbränden pro Einwohner, eine der sichersten Städte Deutschlands. Er konnte verkünden, dass alle Mitglieder der Freiwilligen Feuerwehr im Laufe des Jahres neue Ausgehuniformen erhalten sollen. Weiterhin soll 2017 auch eine neue Feuerwehrsatzung verabschiedet werden.

Klaus Dalferth berichtete als Vorsitzender des Stadtfeuerwehrverbands von seiner Arbeit im vergangenen Jahr. Unter anderem wurde ein Papier des Landesfeuerwehrverbands Baden-Württemberg zur Förderung der Feuerwehr für Stuttgart adaptiert. Hierbei geht es nicht nur um Vergünstigungen für Feuerwehrleute in Schwimmbädern, Museen, etc. sondern unter anderem auch um das ermöglichen von Abteilungsnahem wohnen. Mit Blick auf die desolaten Zustände auf den Wachen der Berufsfeuerwehr bat Dalferth um Nachsicht, dass größere Investitionen bei den Freiwilligen Feuerwehren erstmal zurückgestellt werden müssen.

Abschließend bedankte sich Rolf Schlimm bei allen Anwesenden für ein gutes Jahr 2016 in dem vieles erreicht und möglich gemacht wurde sowie bei der Branddirektion für die gute Zusammenarbeit. Er hofft, dass die gute Arbeit auch im nächsten Jahr so fortgesetzt wird.

Bilder und Videos zu diesem Beitrag
Das könnte Sie auch interessieren
An aufmunternden Adressen an die Jugendwarte der Feuerwehren war kein Mangel bei der Herbstversammlung. Franz Zenker, 2. Bürgermeister der Stadt Ichenhausen und Ehrenjugendwart: „90 Prozent der ... mehr
am 25.11.2009 09:01
von Martina PetzFrau     
Musikzug der Feuerwehr gestaltet Geburtstagskonzert
Das für September geplante Matinee-Konzert musste wegen Terminüberschneidungen leider ausfallen - nun gibt es die Gelegenheit, den Klängen des Musikzuges im großen Rahmen zu ... mehr
am 29.10.2010 10:59
von Andreas RachMann     
Um diese Funktion zu nutzen,
müssen Sie ein registriertes Mitglied von retter.tv sein.

Sie wollen aktiv an retter.tv teilnehmen, dann melden
Sie sich jetzt kostenlos an.

weiter zur Anmeldung