Er schlug einem Feuerwehrmann ins Gesicht: Polizei ermittelt endlich Verdächtigen

Ober-Rosbach | am 07.11.2018 - 09:54 Uhr | Aufrufe: 660

Drei Personen gerieten im Februar in ein Handgemenge mit Feuerwehrleuten. Dabei schlug einer von ihnen einen Kameraden mit der Faust ins Gesicht. Die Polizei hat jetzt entscheidende Hinweise gefunden, um die Täter zu identifizieren.

Zwei Männer und eine Frau betraten vor fast einem Jahr unbefugt ein Feuerwehrgelände, woraufhin zwei Kameraden sie baten zu gehen. Doch die Drei zeigten sich uneinsichtig und laut Informationen der Wetterauer Zeitung kam es zu einem Handgemenge. Dabei brach einer der Eindringlinge einem Feuerwehrmann das Nasenbein.

Entscheidende Informationen auf dem Smartphone

Bereits von Anfang an verdächtigte die Polizei einen 20-Jährigen, hatte jedoch keine Beweise für die Tat. Wie die Wetterauer Zeitung berichtete, liegen der Polizei jedoch neue Informationen vor. Der Mann wurde in ein weiteres Ermittlungsverfahren verwickelt, in dessen Zug sein Handy untersucht wurde. Darauf befand sich ein Chat, in dem er sich mit seiner Komplizin über die Tatnacht austauschte. Die beiden konnten als Verdächtige ermittelt werden und sogar der dritte Begleiter wurde identifiziert.

Bild: retter.tv symbolbild

Hinterlegte Stichworte (Tags)
Bilder und Videos zu diesem Beitrag
Das könnte Sie auch interessieren
Bei einem schweren Verkehrsunfall auf der Kreisstraße zwischen Rehling (Kreis Aichach-Friedberg) und Mühlhausen sind zwei junge Frauen schwer verletzt worden. mehr
am 05.06.2009 20:57
von retter.tvretter.tv user logo     
Um diese Funktion zu nutzen,
müssen Sie ein registriertes Mitglied von retter.tv sein.

Sie wollen aktiv an retter.tv teilnehmen, dann melden
Sie sich jetzt kostenlos an.

weiter zur Anmeldung