Extreme Hitze: Bei Einsatz in Düsseldorf schmelzen Feuerwehrhelme

Düsseldorf | am 06.05.2015 - 13:33 Uhr | Aufrufe: 3391

Die Düsseldorfer Feuerwehr hatte am Sonntag einen extremen Einsatz zu bewältigen: Bei einem Brand in einer Papierfabrik wurde es so heiß, dass die Helme und Funkgeräte einiger Feuerwehrleute schmolzen.

Wie rp-online.de berichtet, kam es am Sonntagnachmittag in einer leerstehenden Düsseldorfer Papierfabrik zu einem Brand. Die alarmierten Feuerwehrleute konnten den Brandherd schnell im Keller des Gebäudes lokalisieren und begannen umgehend mit den Löscharbeiten. Aufgrund der extremen Hitze schmolzen neben Teilen der Schutzausrüstung auch die Funkgeräte, weshalb es zwischenzeitlich zu Kommunikationsproblemen zwischen dem Trupp und dem Einsatzleiter kam.

Immer wieder Brandstiftung in leerstehendem Gebäude

Immer wieder muss die Feuerwehr zu dem leerstehenden Gebäude ausrücken. Wie rp-online berichtet, zündeln Brandstifter immer wieder in der Ruine. Allerdings löst auch die noch funktionierende Brandmeldeanlage des Gebäudes ab und zu grundlos aus und hält damit die Einsatzkräfte auf Trab.

Bild: retter.tv Symbolbild

Bilder und Videos zu diesem Beitrag
Das könnte Sie auch interessieren
Großbrand in Papierfabrik in Bergisch Gladbach beschäftigt Helfer tagelang
In einer Papierfabrik in Bergisch Gladbach ist vergangene Woche ein Großbrand ausgebrochen, der tagelang hunderte Einsatzkräfte gebunden hat. mehr
am 15.02.2013 00:00
von retter.tvretter.tv Profilbild     
Das 6. Internationale Feuerwehrhelm Sammler Treffen findet vom 7. bis zum 9. Mai in Gais, Südtirol statt. mehr
am 07.05.2010 10:00
von Martina PetzFrau
Um diese Funktion zu nutzen,
müssen Sie ein registriertes Mitglied von retter.tv sein.

Sie wollen aktiv an retter.tv teilnehmen, dann melden
Sie sich jetzt kostenlos an.

weiter zur Anmeldung