Fachsymposium Waldbrandbekämpfung “Wipfelfeuer 2012″

Am 28. April veranstaltet die gemeinnützige Hilfsorganisation „@fire Internationaler Katastrophenschutz Deutschland e.V.“ bereits zum fünften Mal das etablierte Fachsymposium Waldbrandbekämpfung “Wipfelfeuer 2012″, das diesmal in Hemer (Nordrhein-Westfalen) stattfindet.

Fachsymposium Waldbrandbekämpfung “Wipfelfeuer 2012″Die verheerenden Flächenbrände in den Nationalparks “Hohes Venn” und “Amtsvenn” sowie das Feuer am Falkenberg bei Lenggries haben im Jahr 2011 deutlich gezeigt, dass es immer wieder zu ausgedehnten Flächenbränden in Deutschland kommen kann. Durch den unermüdlichen mehrtägigen Einsatz der deutschen Einsatzkräften in Zusammenarbeit mit ihren belgischen, niederländischen und österreichischen Kollegen diverser Organisationen ist es gelungen, die Feuer adäquat zu bekämpfen.

Das Wipfelfeuer 2012 bietet die Plattform, um gemeinsam mit nationalen und internationalen Einsatzkräften über die aktuellen Entwicklungen und Themen rund um die Vegetationsbrandbekämpfung zu diskutieren und deren Zukunft aktiv zu gestalten.

Namenhafte Referenten werden unter anderem das neu entwickelte Krisenmanagement der Bundesforst, den mehrtägigen Einsatz beim Feuer “Amtsvenn” sowie das überörtliche Waldbrandkonzept des Landkreises Aschaffenburg vorstellen. Weitere interessante Themen und praktische Präsentationen werden das Symposium abrunden.

Zusätzlich wird über den Tag eine Fachausstellung von Firmen und Anbietern die neusten Entwicklungen und Innovationen im Bereich der Vegetationsbrandbekämpfung vorstellen und somit die Veranstaltung abrunden. Wie üblich wird eine begleitende Fachmesse neuste Innovationen der Fahrzeug- und Löschtechnik im Bereich der Vegetationsbrandbekämpfung vorstellen.

Wipfelfeuer 2012 zu Gast im Sauerlandpark in Hemer

Das Wipfelfeuer 2012 findet im Sauerlandpark Hemer – einem etwa 27 Hektar großen Freizeitpark in Nordrhein-Westfalen, der auf dem ehemaligen Gelände der Landesgartenschau 2010 liegt – statt und wird mit freundlicher Unterstützung der Freiwilligen Feuerwehr Hemer veranstaltet.

Bereits zum fünften Mal veranstaltet @fire das etablierte Fachsymposium. Das erste „Wipfelfeuer“ in Frankfurt am Main war mit 150 Teilnehmern und neun nationalen und internationalen Fachvorträgen bereits ein voller Erfolg. Auch das „Wipfelfeuer 2008“ fand mit den Schwerpunkten „Waldbrandbekämpfung am Boden, aus der Luft und Internationale Erfahrungen“ bei der Berufsfeuerwehr Frankfurt statt. 2009 folgte das Fachsymposium in Götz (Havel, Brandenburg) und 2010 in Braunschweig (Niedersachsen).

Die Teilnahmegebühr für die Veranstaltungsteilnahme, die Konferenzgetränke, Frühstücksbrötchen und Mittagessen beträgt 119,- Euro pro Person. Ebenso sind Seminarunterlagen und eine Teilnahmebestätigung inklusive. Melden sich mehrere Personen einer Ortsfeuerwehr an, reduziert sich die Teilnahmegebühr. Auch Schüler, Studenten und Auszubildende erhalten eine Ermäßigung. Über das Anmeldeformular auf Wipfelfeuer.de kann sich jeder ganz einfach anmelden.

Ehrenpreis „Silvanus“ wird an „Hüter des Waldes“ verliehen

Auch in diesem Jahr wird erneut der Ehrenpreis „Silvanus – Hüter des Waldes“ verliehen. Der Preis ist eine Ehrung für besondere Verdienste und Leistungen im Bereich der Waldbrandbekämpfung und der dazugehörigen Ausbildung und Forschung. Im Jahre 2009 wurden die Herren Forstdirektor a.D. Peter Lex und Dr. rer. silv. Hans König für ihr Lebenswerk im Bereich der Waldbrandbekämpfung von der unabhängigen Kommission ausgewählt und ausgezeichnet. Der Ehrenpreis im Jahre 2010 wurde an Dr. Klaus-Peter Wittich vom Zentrum für agrarmeteorologische Forschung des Deutschen Wetterdienstes für seine jahrelange Arbeit auf dem Gebiet der Waldbrandforschung und der Entwicklung von Vorhersagemodellen verliehen.

Vorführungen und Präsentationen als Rahmenprogramm

Das Fachsymposium wird in diesem Jahr von Einsatzübungen und Praxisvorführungen mit dem Schwerpunkt „Objektschutz“ begleitet. Mit Hubschraubervorführungen, der Präsentation von alternativen Löschmitteln, und einer Einsatzübung der @fire-Helitack-Crew, soll die Bandbreite der Waldbrandbekämpfung aufgezeigt werden.

Auch in diesem Jahr wird wieder eine Fachmesse mit namhaften Ausstellern das Symposium begleiten. Zudem werden Fahrzeuge zur Vegetationsbrandbekämpfung ausgestellt und die neusten Entwicklungen im Bereich der Fahrzeug- und Gerätetechnik präsentiert.

Weitere Informationen

Aktuelle Informationen zum Rahmenprogramm, den Fachausstellern und den Referenten sowie das Anmeldeformular erhalten Sie auf der Homepage Wipfelfeuer.de.

Foto: @fire/KT-Einsatzfotografie.de

Weitere Beiträge:
Waldbrandausbildungs- und Einsatzcamp 2010_ESEPA
Die Organisation E.S.E.P.A bietet in jedem Sommer Ausbildungen für die Waldbrandbekämpfung und Teilnahme an anfallenden Einsätzen für jeden Kameraden aus dem deutschsprachigen ... mehr
Wasserstand der Donau extrem niedrig - hohe Waldbrandgefahr
Schiffe laufen in der Donau auf Grund, in Oberbayern brennt ein Bergwald - der Freistaat bekommt die Folgen der extremen Trockenheit zu spüren. mehr
Bergwaldbrand auch im Vorkarwendel
Seit Sonntagnachmittag brennt die Südflanke des Falkenberges bei Fall. Sechs Hubschrauber für Löscharbeiten im Einsatz. mehr
Bilder und Videos zu diesem Beitrag
Das könnte Sie auch interessieren
Waldbrand in Schweden: @fire sendet Erkundungsteam
In Schweden kämpfen rund 200 Feuerwehrleute gegen die schlimmsten Waldbrände der Staatsgeschichte. Auch die deutsche Hilfsorganisation @fire schickte nun ein Erkundungsteam, um die ... mehr
am 07.08.2014 10:05
von retter.tvretter.tv Profilbild     
Auch in diesem Jahr wird das Wipfelfeuer als Leitveranstaltung in dem Bereich der Vegeationsbrandbekämofung stattfinden! In diesem Jahr laden gemeinsam mit der Feuerwehr Braunschweig herzlich am ... mehr
am 15.06.2010 12:07
von retter.tvretter.tv user logo
Um diese Funktion zu nutzen,
müssen Sie ein registriertes Mitglied von retter.tv sein.

Sie wollen aktiv an retter.tv teilnehmen, dann melden
Sie sich jetzt kostenlos an.

weiter zur Anmeldung