Fairness und Fitness in der Jugendfeuerwehr: Deutsche Jugendfeuerwehr kooperiert mit Karate Verband

„Fairness und Fitness in der Jugendfeuerwehr“ heißt das Motto der Kooperation zwischen der Deutschen Jugendfeuerwehr (DJF) und dem Deutschen Karate Verband (DKV). Durch die Kooperation sollen die Nachwuchs-Feuerwehrler die Möglichkeit bekommen, mehr Bewusstsein für Körper und Geist zu entwickeln und dabei viel zum Thema Respekt und Fairness zu lernen.

retter.tv FotosAuch wenn es auf den ersten Blick nicht so wirkt, haben Jugendfeuerwehr und Karate einiges gemeinsam: Es käme auf den Punkt an, so DKV Vizepräsident Wolfgang Weigert, als er die Kooperationsvereinbahrung unterzeichnete. Bei Karate müsse man innerhalb von Sekundenbruchteilen, millimetergenau hantieren können. Das helfe den Körper neu wahrzunehmen. Im Ernstfall könne so etwas den entscheidenden Unterschied machen.

Geschick, Ausdauer, Teamarbeit und Fairplay im Vordergrund

Auch DJF-Bildungsreferent Uwe Danker erläuterte Gründe für die auf den ersten Blick außergewöhnliche Kooperation. Konzentration, Geschick und Ausdauer seien sowohl im Karate als auch bei der Feuerwehr von entscheidender Bedeutung. Auch Teamarbeit und Fairplay würden auf beiden Seiten groß geschrieben. Zuletzt würde durch Karate auch das Selbstbewusstsein und
das Kennen eigener Grenzen bei den Jugendlichen gefördert.

DJF-Kampagne zur Gesundheitsförderung

Auch der DJF-Bundesjugendleiter sieht es als wichtig an, dass Kinder und Jugendliche lernen mit ihren Körpern bewusst und sorgsam umzugehen. Deshalb startete man auch die Kooperation mit dem Deutschen Karate Verband im Rahmen der DJF-Kampagne zur Gesundheitsförderung mit dem Titel „KLAR – Körperbewusst, Lebensfroh, Aktiv und Rundum zufrieden“.

Keine Extrakosten

Teure Anschaffungen oder Extrakosten sind für die Kooperation nicht nötig. Bei der Kooperation wurde vereinbart, dass Trainer des Deutschen Karateverbandes ein Training kostenlos in ihrer Freizeit durchführen. Die Kooperationen sollen  ortsnah in den Feuerwehrhäusern durchgeführt werden.

Jugendfeuerwehren, die Interesse an diesem Angebot haben, können sich bis Ende September 2012 bei der Deutschen Jugendfeuerwehr melden, die Kontakte zu Trainern vor Ort vermittelt.

Quelle: Deutsche Jugendfeuerwehr
Bildquelle: retter.tv Archivbild / TSV Oberstdorf

Bilder und Videos zu diesem Beitrag
Das könnte Sie auch interessieren
„Integration ist Vielfalt – Mitgliedergewinnung ist nicht erste Priorität !“ Orhan Bekyigit von der Feuerwehr Wiesloch brachte es auf den Punkt: Bei der ersten ... mehr
am 07.06.2010 12:46
von Wilhelm SchmidMann        
Am Dienstag den 08. Juni 2010 trafen sich im Forum der Euregio Rhein-Waal an der Emmericher Straße in Kleve insgesamt 12 Leiter von niederländischen und deutschen Behörden mit ... mehr
am 08.06.2010 09:38
von Michael FliegeMann     
Um diese Funktion zu nutzen,
müssen Sie ein registriertes Mitglied von retter.tv sein.

Sie wollen aktiv an retter.tv teilnehmen, dann melden
Sie sich jetzt kostenlos an.

weiter zur Anmeldung