Falscher Held? Tanklastzugfahrer war vielleicht selbst schuld am Brand seines Fahrzeugs

Schrobenhausen | am 26.02.2018 - 09:00 Uhr | Aufrufe: 1011

Der heldenhafte Lastwagenfahrer aus Schrobenhausen ist vielleicht gar nicht so heldenhaft. Es gibt Hinweise, dass sein Fahrzeug schon einige Zeit vor seinem Notruf qualmte und dass er trotzdem weiterfuhr.

Brandstiftung_Symbolbild_retter.tvIm Juli 2017 macht ein Kraftfahrer in Schrobenhausen von sich Reden (wir berichteten). Der Mann führte in seinem Tanklaster tausende von Litern Benzin und Diesel mit sich. Wegen eines Defekts fing das Fahrzeug schließlich an zu brennen - akute Explosionsgefahr! Der 50-Jährige verlor keine Zeit, rief den Notruf und steuerte sein Fahrzeug auf die Staatsstraße 2050 hinaus. Der Mann wurde für seine Handlungsweise als Held gefeiert, auch wenn die Aktion einen Großeinsatz auslöste. Damals waren über 100 Rettungskräfte im Einsatz, zu Schaden kam zum Glück niemand, auch der Fahrer nicht.

Staatsanwaltschaft erhebt Anklage

Mittlerweile scheint es aber so, als habe der Fahrer länger gezögert als gedacht. Laut der Augsburger Allgemeinen hat die Staatsanwaltschaft ihre Ermittlungen abgeschlossen und erhebt nun Anklage. Der Mann habe seine Fahrt fortgesetzt, auch wenn ihm schon aufgefallen war, dass sein defektes Radlager qualmt. Angehalten habe er erst, als sein Fahrzeug Feuer fing, so heißt es in der AZ weiter. Im Raum steht nun eine Verurteilung wegen Brandstiftung und Sachbeschädigung. Dem Fahrer droht möglicherweise sogar eine Haftstrafe von einem Jahr bis zu maximal zehn Jahren.

Noch steht nichts fest

Das Urteil steht allerdings noch aus. Laut der Augsburger Allgemeinen konnte Nicolas Kaczynski, Pressesprecher der Staatsanwaltschaft Ingolstadt, zur Stellungnahme des Kraftfahrers und zum Verfahrenstermin noch keine Angaben machen.

Bild: retter.tv-Symbolbild

Hinterlegte Stichworte (Tags)
Bilder und Videos zu diesem Beitrag
Das könnte Sie auch interessieren
Eine 44-jährige Schrobenhausenerin hat sich am Donnerstagmorgen gegen 7.15 Uhr mit ihrem Auto auf der Staatsstraße 2044 auf Höhe Kaltenherberg mit dem Auto überschlagen. mehr
am 17.08.2009 13:49
von Michi FliegeFrau     
Ein schwerer Unfall mit fünf zum Teil schwer Verletzten und einem Sachschaden von rund 35.000 Euro hat sich in den frühen Morgenstunden des heutigen Donnerstag auf der Autobahn A 96 bei Windach ... mehr
am 13.08.2009 16:54
von Michi FliegeFrau     
Um diese Funktion zu nutzen,
müssen Sie ein registriertes Mitglied von retter.tv sein.

Sie wollen aktiv an retter.tv teilnehmen, dann melden
Sie sich jetzt kostenlos an.

weiter zur Anmeldung