Fehlplanung in Berlin – Feuerwehr wehrt sich in offenem Brief

Berlins Innensenator hat beschlossen, vorübergehend 33 Einsatzkräfte der Berufsfeuerwehr abzuziehen, um die Kameraden der Flughafenfeuerwehr zu unterstützen. Dabei nahm er keinerlei Rücksicht auf die Personalsituation bei der Berufsfeuerwehr.

Symbolbild BriefWie die Berliner Zeitung berichtet, sollen von Juli bis Oktober 33 Kameraden der Berufsfeuerwehr die Flughafenfeuerwehr in Berlin unterstützen. Grund dafür sind Bauarbeiten an der Nordbahn am Flughafen Schönefeld, die dafür sorgen, dass vorübergehend eine Landebahn des künftigen BER-Flughafens genutzt werden muss und sich die Fahrtwege der Feuerwehr dadurch verlängern. Um die internationalen Sicherheits- und Brandschutz-Vorschriften für Flughäfen weiterhin erfüllen zu können, hat der Innensenator den temporären Wechsel von 33 Berufsfeuerwehrleuten beschlossen – und dabei keine Rücksicht auf die momentane angespannte Personalsituation der Berliner Berufsfeuerwehr genommen.

Berliner Feuerwehr wehrt sich in offenem Brief

Laut Berliner Morgenpost fordert die Berufsfeuerwehr in einem offenen Brief deshalb nun, dass die Anweisung des Innensenators zurückgenommen wird. Der Personalrat der Feuerwehr sei nicht bereit, die Fehlplanung von Managern der Flughafen GmbH und die Fehlbesetzung des Aufsichtsrates des Flughafens mit politisch Verantwortlichen zu unterstützen. Aufgrund der schwierigen personellen Situation bei der Berufsfeuerwehr sei es nicht möglich, 33 Kräfte zeitweise auszuleihen. Bereits jetzt fehlen der Berliner Feuerwehr 600 Stellen, um alle Fahrzeuge besetzen zu können.

Bild: retter.tv Symbolbild

Bilder und Videos zu diesem Beitrag
Das könnte Sie auch interessieren
Die Leitenden Ärzte und medizinisch Verantwortlichen von ADAC Luftrettung, DRF Luftrettung und der Luftrettungsstandorte des Bundesinnenministeriums haben sich als Arbeitsgemeinschaft ... mehr
am 09.04.2010 08:38
von retter.tvretter.tv user logo     
Um diese Funktion zu nutzen,
müssen Sie ein registriertes Mitglied von retter.tv sein.

Sie wollen aktiv an retter.tv teilnehmen, dann melden
Sie sich jetzt kostenlos an.

weiter zur Anmeldung