Feuerwehr Feldhausen holt Weltrekord!

Bottrop-Feldhausen | am 22.01.2015 - 14:21 Uhr | Aufrufe: 2805

Es ist vollbracht! In einem unglaublichen Kraftakt hat die Feuerwehr Feldhausen 4734 Getränkekisten mit 16400 Kabelbindern zu einem Feuerwehrauto in der Größe XXL zusammengebaut. 14,5 Stunden lang wurden Pläne gelesen, Kisten gestapelt und Kabelbinder verzurrt. Rund 30 aktive Feuerwehrmänner haben dieses Monument erschaffen. Unterstützt wurden Sie von sieben Jungendfeuerwehrkameraden. Hier geht's zur retter.tv Bildergalerie

5 Bilder
Gute Laune steht und fällt mit der Verpflegung. Für warme Getränke und Speisen sorgte die Ehrenabteilung bis spät in die Nacht. Im Mai 2014 traf sich die Werbegruppe zur 75. Jubiläumsfeier. Schnell war die Idee zu einem Feuerwehrfahrzeug aus Getränkekisten geboren.

Das Sammeln hat begonnen

Ab diesem Zeitpunkt wurde gesammelt:

- ca. 600 Planungsstunden

- 113 Gigabyte Datenmaterial (Konstruktionen, Bilder, etc)

- 340 Stunden Gesprächszeit per Telefon

- 257 Emails

- 41 Seiten Richtlinien, um den Weltrekord anerkennen zu lassen

Beginn Anfang November 2014

Nach etlichen Rückschlägen, die das Projekt beinahe hätten scheitern lassen, war es Anfang November 2014 soweit. Die endgültige Konstruktion war fertig und beinhaltete:

- 4216 Rote Kisten

- 136 Schwarze Kisten

- 384 Graue Kisten

- 2 Blaue Kisten

- 21 Einzelteilzeichnungen

- Maße (L-H-B) 15,57m x 5,57m x 4,72m

-112 Module

LARGEST BEER CRATE SCULPTURE

Der Antrag beim Guinnessbuch der Rekorde kam zeitgleich. Unter der Kategorie „LARGEST BEER CRATE SCULPTURE“ wollten die Feuerwehr Feldhausen es wagen. Schon Wochen vor dem 17. Januar 2015 haben die Kameraden die Kisten mit einem Lkw zu einem Lagerort im Studio 4 des Movie Parks transportiert. Auch wurden die 16400 gesponserten Kabelbinder abgeholt. Und dann war es soweit.

Aus drei Perspektiven gefilmt

Alle Kameras waren in Position, musste der Rekordversuch doch unteranderem aus drei Perspektiven gefilmt werden. Am 17. Januar 2015 um 8: 31 Uhr schallte das Startsignal durch den Morgennebel. 5 Teams arbeiteten unter Hochdruck an den einzelnen Modulen. Während die Pressebeauftragten alle Hände voll zu tun hatten, die Vertreter der Presse mit Informationen zu versorgen, wuchs das Konstrukt Schritt für Schritt. Unter ständigem Beifall und Anfeuerungsrufen aus dem Publikum gaben die Teams alles.

Drei Zeugen beobachten genau

Ständig beobachtet von den drei Zeugen, die stellvertretend für das Guinnessbuch alles genauestens Protokolierten. So wurde jedes Einzelteil vermessen und begutachtet. Um 22:30 Uhr konnten dann endlich die letzten beiden Kisten verbaut werden. Nach der Verlesung der Kistenanzahl durch die Zeugen, wurde das Fahrzeug mit einem kleinen Feuerwerk und einer Flasche Sekt feierlich getauft.

Ungewöhnliche Namensgebung

Die Organisatoren entschieden sich an diesem ungewöhnlichem Fahrzeug auch eine ungewöhnliche Namensgebung anzuwenden. So wurde das Fahrzeug auf der Beifahrerseite, nach dem ehemaligen Ortswehrführer, auf den Namen „Heiner“ und auf der Fahrerseite, nach dem aktiven Ortswehrführer auf den Namen „Bernd“ getauft.

Material zum Guinnessbuch versendet

Nun wird das gesammelte Material zum Guinnessbuch versandt und auf die Anerkennung, welche sich die Kameraden redlich verdient haben, gewartet. Insgesamt handelt es sich um 1800 Fotos, 45 Stunden Videomaterial und unzählige Presseartikel. Hier geht's zur retter.tv Bildergalerie

Quelle und Bilder: Freiwillige Feuerwehr Feldhausen

Bilder und Videos zu diesem Beitrag
Das könnte Sie auch interessieren
Die Feuerwehr Bruneck startete am 31. Mai 2014 den Versuch, in das Guinnessbuch der Rekorde einzugehen: sie wollte die längste wasserfördernde Schlauchleitung der Welt legen, retter.tv ... mehr
am 03.06.2014 15:03
von retter.tvretter.tv Profilbild     
Zwei Verletzte, Kilometer lange Staus und jede Menge Aufräumarbeit waren das Ergebnis eines Verkehrsunfalls gestern Abend auf der A44 zwischen Kassel und Dortmund. Ein LKW, der Bierkisten ... mehr
am 19.07.2014 08:27
von retter.tvretter.tv Profilbild     
Um diese Funktion zu nutzen,
müssen Sie ein registriertes Mitglied von retter.tv sein.

Sie wollen aktiv an retter.tv teilnehmen, dann melden
Sie sich jetzt kostenlos an.

weiter zur Anmeldung