Feuerwehr München musste Lichtmast von Oberleitung der Tram trennen

Ein LKW-Fahrer prallte am Samstagmorgen in München gegen einen Lichtmast. Dieser knickte um und fiel in die Oberleitung der Straßenbahn. Daraufhin musste die Feuerwehr München mit einem Kran anrücken.

Feuerwehr München musste Lichtmast von Oberleitung der Tram trennen

3 Bilder
Feuerwehr rückte mit 50-Tonner an

Der 15 Meter hohe Mast lag auf der Oberleitung der Tram, weshalb er nicht so einfach entfernt werden konnte. Deshalb rückte die Feuerwehr München mit einem 50-Tonnen schweren Kran zum Einsatz an. Zusammen mit der Münchner Verkehrsgesellschaft schaltete die Feuerwehr die Oberleitung vom der Stromzuvor ab und hängte dem Lichtmast an den Kran. Dadurch konnte der Mast von der Oberleitung getrennt werden.

Bei dem Unfall wurde niemand verletzt.

Bilder: FW München

Weitere Beiträge:
Im Euroindustriepark in München ist am morgen in München Kohlendioxid ausgetreten. Der Unfall passierte aus noch ungeklärter Ursache bei Umfüllarbeiten in einer Firma. mehr
Feuerwehr München rettet Mann aus der Isar
Die Feuerwehr München musste am Samstag, den 10.03.2012 zu dem Alarmstichwort „Person im Wasser“ ausrücken. Ein 50-jähriger Mann trieb in der Isar nahe der ... mehr
Bilder und Videos zu diesem Beitrag
Das könnte Sie auch interessieren
"Unter Strom" - Berufsfeuerwehr München setzt 50-Tonnen Kran zur Bergung ein
Ein Unfall am frühen Samstagmorgen, den 24.03.2012, alarmierte die Berufsfeuerwehr München. Ein Lkw war gegen einen Lichtmast geprallt und hatte diesen umgeknickt. Die Feuerwehr ... mehr
am 24.03.2012 04:05
von Feuerwehr MünchenKleines Feuer, große Wirkung     
Binnenschiff reißt Überlandleitung ab: Großeinsatz der Feuerwehr
Das Binnenschiff "Gerarda Theodora" hat am Freitag in Essen mit seinem am Heck montierten und vollständig aufgerichteten Kran eine 110-Kilovolt-Leitung herabgerissen. mehr
am 06.05.2017 09:44
von retter.tvretter.tv Profilbild     
Um diese Funktion zu nutzen,
müssen Sie ein registriertes Mitglied von retter.tv sein.

Sie wollen aktiv an retter.tv teilnehmen, dann melden
Sie sich jetzt kostenlos an.

weiter zur Anmeldung