Feuerwehr München rettet Hündin aus der Isar

Die Feuerwehr München befreite am Mittwoch, 10. April 2019, eine Hündin aus einer scheinbar ausweglosen Situation. Sie wurde beim Schwimmen in der Isar auf eine Insel getrieben und konnte sie nicht mehr selbst verlassen.

Die Rettung verunglückter Tiere ist wohl unzweifelhaft eine der Kernaufgaben der Feuerwehr. Auch am Mittwoch, 10. April 2019, hatte die Feuerwehr München wieder die Gelegenheit, ihre Fähigkeiten in unüblichen Situationen zu beweisen. An diesem Tag geriet nämlich die zweijährige Hündin Mia in den Strom der Isar - und konnte sich nicht mehr befreien.

Isar-Insel hält die Hündin fest

Mias Halterin dachte sich nichts Schlimmes, als sie ihr Tier beim Spazierengehen von der Leine ließ. Die kleine Wasserratte verlor jedoch keine Zeit und sprang in die Isar - nicht wissend, dass sie der Strömung nicht widerstehen konnte. So wurde die Hündin bis zur Insel unterhalb der Reichenbachbrücke getrieben.

Eigene Versuche bleiben erfolglos - Feuerwehr hilft

Mia versuchte mehrmals, die Insel selbst wieder zu verlassen, doch immer wurde sie zurückgeschwemmt. Ihre Halterin rief daraufhin die Feuerwehr. Diese griff zur Steckleiter und verschaffte sich so Zugang zur Insel. Das war zumindest genug, um das Tier anzulocken und zu umsorgen. Anschließend kam noch eine Drehleiter hinzu, die Hund und Mensch wieder vereinte. Verletzt wurde bei dem Einsatz niemand, allerdings musste der Verkehr gesperrt werden.

Bilder und Stellungnahme der Feuerwehr München:

Quelle (Text & Facebook-Post): Feuerwehr München

Bildquelle: retter.tv-Symbolbild

Hinterlegte Stichworte (Tags)
Bilder und Videos zu diesem Beitrag
Das könnte Sie auch interessieren
Am Dienstagabend, den 06.04.2010 gegen halb 10 Uhr, ereilet die Feuerwehr Herdecke ein Notruf einer besorgten Hundebesitzerin. Ihr Hund habe sich im Waldgebiet "Am Hickenstein" im Gestrüpp ... mehr
am 06.04.2010 21:25
von Julia Schuhwerk     
Schweinegrippe_2
Im Landkreis Dillingen ist ein Kind an Schweinegrippe erkrankt. Das meldet das Landratsamt. Betroffen ist ein sieben Jahre altes Mädchen, das mit seinem Vater aus Kanada zu Besuch in Deutschland ... mehr
am 19.06.2009 12:17
von retter.tvretter.tv user logo     
Um diese Funktion zu nutzen,
müssen Sie ein registriertes Mitglied von retter.tv sein.

Sie wollen aktiv an retter.tv teilnehmen, dann melden
Sie sich jetzt kostenlos an.

weiter zur Anmeldung