Feuerwehr Schalksmühle veranstaltet anspruchsvolle 24-Stunden-Übung

Schalksmühle | am 07.07.2012 - 10:38 Uhr | Aufrufe: 1663

Von Freitag bis Samstag haben die Feuerwehrleute in Schalksmühle ein straffes Programm absolviert und ihr Können trainiert.

Während viele Menschen das Wochenende im Schwimmbad oder beim Grillen genossen haben, hat sich die Feuerwehr Schalksmühle einen ganz besonderen Auftrag gesetzt. Sie veranstalteten eine 24-Stunden-Übung.

24-Stunden Übung der Feuerwehr Schalksmühle

Am Freitag startete die Übung mit einem Löscheinsatz unter Atemschutz. Die Feuerwehrleute mussten zuerst einen brennenden PKW löschen, im zweiten Übungsszenario der Feuerwehr Schalksmühle hatte ein Auto in einer Garage Feuer gefangen. Die Feuerwehrleute kümmerten sich in Staffeln abwechselnd um die Löschaufträge. Im Anschluss an die Löschübung mussten die Kameraden die Löschwasserzubringung über weite Strecken üben. Gerade bei Einsätzen in ländlichen Gebieten ist es häufig notwendig das Löschwasser über weite Entfernungen zum Brandort zu transportieren. In dieser Übung errichteten die Kameraden eine geschlossene Reihenschaltung, wobei sie unter anderem drei Feuerlöschkreiselpumpen verwendeten.

Abwechslungsreiche Szenarien bei der Übung in Schalksmühle

In den frühen Morgenstunden stand bereits das nächste Übungsszenario auf dem Plan. Nach einer Verpuffung in einem Firmengebäude wurde eine Person vermisst. Die Kameraden der Feuerwehr Schalksmühle mussten die Person unter Atemschutz suchen und retten. Dazu sollte die Anwendung des Verfahrens der Atemschutz-Notfallrettung geübt werden. Nach erfolgreichem Abschluss dieses letzten Übungsszenarios endete die Übung am Samstagnachmittag mit einer Nachbesprechung.

Mehr zu der 24-Stunden-Übung der Feuerwehr Schalksmühle lesen Sie hier

Bild: retter.tv Archivbild

Weitere Beiträge:
Am Freitag 01. und Samstag 02. Juni fand eine 24 Stunden Übung in Spiegelau im Sägewerk statt. Beteiligte Organisationen waren die RHS Donautal, das THW OV Regen, FFW Spiegelau, FFW ... mehr
24 Stunden im Schichtbetrieb für den Notfall
Störhafte Hochspannungsleitung verursacht Funkchaos. Seit einer Woche ist die Günzburger Einsatzzentrale ständig besetzt. mehr
Hinterlegte Stichworte (Tags)
Bilder und Videos zu diesem Beitrag
Das könnte Sie auch interessieren
Malteser München
Kooperation mit Second Life Care besiegelt  Im Jahre 2030 werden 40 Prozent der Menschen in Deutschland über 60 Jahre alt sein. Die Zahl der Pflegebedürftigen steigt von Jahr zu ... mehr
am 28.03.2011 13:00
von Julia Schuhwerk     
Feuertaufe bestanden
Die Günther Spelsberg GmbH, einer der führenden Hersteller im Elektroinstallations- und Gehäusebereich, hat als erstes Unternehmen das VDE-Zertifikat für einen feuerfesten, frei ... mehr
am 29.11.2010 15:00
von Christian HoferMann     
Um diese Funktion zu nutzen,
müssen Sie ein registriertes Mitglied von retter.tv sein.

Sie wollen aktiv an retter.tv teilnehmen, dann melden
Sie sich jetzt kostenlos an.

weiter zur Anmeldung