Feuerwehr bekommt falschen Einsatzort übermittelt

Zöbern/Österreich | am 11.09.2015 - 13:00 Uhr | Aufrufe: 353

Trotz eines Missverständnisses ging dieser Einsatz noch glimpflich aus. Verletzt wurde niemand.

Die Feuerwehr Schäffern wurde am heutigen Morgen zu einem Brandeinsatz ins benachbarte Niederösterreich gerufen. Laut Einsatzmeldung stand ein Reisebus in Brand. Zunächst fuhr die Feuerwehr aber an einen anderen Einsatzort. Der Grund hierfür ist nicht bekannt. Jedoch kam schnell eine Korrektur, sodass die Kameraden wenig später am wahren Einsatzort eintrafen.

Fahrer bleibt unverletzt

Durch die sehr starke Rauchentwicklung mussten die Einsatzkräfte laut Kleiner Zeitung mit schwerem Atemschutzgerät den Brand bekämpfen. Der Bus war Ende völlig ausgebrannt. Der Fahrer konnte den nicht besetzten Bus noch rechtzeitig verlassen.

Bild: retter.tv Symbolbild

Bilder und Videos zu diesem Beitrag
Das könnte Sie auch interessieren
Für Feuerwehr-Fachberater Josef Schmid gibt es nur einen absoluten Ausschlussgrund für einen Feuerwehrhaus-Standort - wenn die Zehn-Minuten-Frist nicht eingehalten wird. mehr
am 04.08.2010 10:30
von Michael FliegeMann     
In Bayern gibt es 26 integrierte Leitstellen, welche dafür sorgen sollen, dass der Rettungsdienst schnell bei den Verletzten ist und die Feuerwehr umgehend am Unfallort. Doch leider funktioniert ... mehr
am 01.03.2012 09:57
von retter.tvretter.tv Profilbild     
Um diese Funktion zu nutzen,
müssen Sie ein registriertes Mitglied von retter.tv sein.

Sie wollen aktiv an retter.tv teilnehmen, dann melden
Sie sich jetzt kostenlos an.

weiter zur Anmeldung