Feuerwehr entdeckt bei Löscharbeiten 30-Meter-Tunnel zu Tresorraum in Berliner Bank

Bisher unbekannte Täter haben einen 30 Meter langen Tunnel von einer Tiefgarage zu der Filiale der Berliner Volksbank in Berlin-Steglitz gegraben. Als ein Mitarbeiter des Wachschutzes Rauch aus dem Tresorraum aufsteigen sah, alarmierte er sofort die Feuerwehr. Die Einsatzkräfte der Feuerwehr entdeckten schließlich den Tunnel, welchen die unbekannten Bankräuber gegraben hatten.

Bislang unbekannte Einbrecher haben von einer Tiefgarage in Steglitz einen Tunnel bis in den Tresorraum einer Bank gegraben und dort mehrere Schließfächer aufgebrochen.

Rauchentwicklung in Tiefgarage

Ein Mitarbeiter des Wachschutzes sah heute früh gegen 6 Uhr Rauch aus dem Tresorraum des Geldinstitutes in der Schloßstraße aufsteigen und alarmierte die Feuerwehr. Kurze Zeit später entdeckten Einsatzkräfte in einer nahegelegenen Tiefgarage in der Wrangelstraße ebenfalls eine Rauchentwicklung und löschten die Kleinfeuer.

Feuerwehr entdeckt 30 Meter langen Tunnel der Bankräuber

Bei den Löscharbeiten entdeckten die Beamten den Zugang zum etwa 30 Meter langen Tunnel. Bisherigen Ermittlungen zufolge brachen die Täter, nachdem sie über den Tunnel in die Bank gelangt waren, mehrere Kundenschließfächer auf, entwendeten den Inhalt und entkamen unerkannt. Ein Fachkommissariat des Landeskriminalamtes hat die Ermittlungen übernommen. Die Täter sollen die Brände gelegt haben, um Spuren zu verwischen.

Mehrwöchige Bauphase des Tunnels

Da die Kriminalbeamten aufgrund der Länge des Tunnels von einer mehrwöchigen oder gar mehrmonatigen Bauphase des Tunnels ausgehen, haben die Polizisten folgende Fragen:

    Wer hat in den letzten Wochen Baulärm aus der Tiefgarage in der Wrangelstraße hören können?
    Wer hat Fahrzeuge zum oder vom Tatort fahren sehen, die eventuell Bauschutt oder Baumaterialien geladen hatten?
    Wer hat Beobachtungen über sonstige verdächtige Fahrzeuge oder Personen in der Wrangelstraße gemacht?


Hinweise nimmt das Fachkommissariat des Landeskriminalamtes im Tempelhofer Damm 12 in Tempelhof unter der Telefonnummer (030) 4664 - 945 107 sowie jede andere Polizeidienststelle entgegen.

Kunden, die ein Schließfach in dem Geldinstitut in der Schloßstraße 46 in Steglitz gemietet haben, werden gebeten, sich bei der Bank unter der Rufnummer (030) 306 33 300 zu melden.

Quelle: Polizei Berlin

Bild: retter.tv Archivbild

Weitere Beiträge:
Gangster jagten in der Nacht auf Montag im nordrhein-westfälischen Nottuln eine ganze Bankfiliale in die Luft. Und das scheinbar aus Versehen. Denn eigentlich wollten die Bankräuber nur ... mehr
Unbekannte sprengen Geldautomaten einer Bank in Hennef
Ein lauter Knall rieß Anwohner der Bank in Hennef Dienstagnacht aus dem Schlaf. Durch eine Explosion wurde der komplette  Vorraum des Geldinstitutes zerstört. mehr
Hinterlegte Stichworte (Tags)
Bilder und Videos zu diesem Beitrag
Das könnte Sie auch interessieren
Am 10. September 2009, gegen 13:30 Uhr war ein 51-jähriger Gelsenkirchener zur Sparkassenfiliale an der Feldmarkstraße gegangen. Zunächst zog er Kontoauszüge, anschließend hob er Geld ab. ... mehr
am 10.09.2009 13:30
von Martina PetzFrau
Nach dem Brand zweier Autos in einer Tiefgarage in Lübbecke am Sonntagmorgen hat die Polizei die Ermittlungen zur Ursache am Montag fortgesetzt. Zwei Beamte des Kriminalkommissariates 11 aus ... mehr
am 17.10.2010 08:39
von Andreas RachMann     
Um diese Funktion zu nutzen,
müssen Sie ein registriertes Mitglied von retter.tv sein.

Sie wollen aktiv an retter.tv teilnehmen, dann melden
Sie sich jetzt kostenlos an.

weiter zur Anmeldung