Feuerwehr im Bodenseekreis wegen Unwetter im Dauereinsatz

Bodenseekreis | am 09.07.2017 - 09:17 Uhr | Aufrufe: 604

Heftige Gewitter mit Starkregen, Sturm und Hagel, die gestern über den Bodenseekreis zogen, haben für eine außergewöhnliche Vielzahl von Einsätzen der Freiwilligen Feuerwehren gesorgt.

3 Bilder
An zahlreichen Orten des Kreisgebiets sind durch das Unwetter Keller vollgelaufen, Bäume umgestürzt und Wohnungen unbewohnbar geworden. Der Einsatzschwerpunkt lag im östlichen Kreisgebiet. In Eriskirch kam es zu einem Dachstuhlbrand durch Blitzschlag. Die Feuerwehren des Landkreises arbeiteten mehr als 350 Einsätze ab und unterstützten sich großräumig gegenseitig. Alleine in Friedrichshafen wurden über 200 Einsätze gemeldet. Gestern Abend waren rund 650 Feuerwehrleute, 50 THW-Helfer und 30 Rettungsdienstmitarbeiter im Einsatz. Auch das Landratsamt, in dem sich die Integrierte Leitstelle befindet, wurde durch das Unwetter in Mitleidenschaft gezogen. Hier floss Wasser in die Kellerräume und in die Leitstelle selbst. Aufgrund der extremen Häufung von Einsätzen musste die Feuerwehr ihre Einsätze nach Dringlichkeit priorisieren.

Text- und Bildquelle: Kreisfeuerwehrverband Bodenseekreis e. V.

Bilder und Videos zu diesem Beitrag
Das könnte Sie auch interessieren
Massenkarambolage mit 20 Fahrzeugen - Rettungsdienste im Dauereinsatz
Nach einem Großeinsatz auf der BAB 7 in Richtung Hamburg am Vormittag, bei dem unter anderem etwa 100 Kinder und Jugendliche in zwei Reisebussen mit warmen Getränken versorgt wurden, ... mehr
am 09.12.2010 12:00
von Andreas RachMann     
Langsam geht dem Orkantief "Xynthia" die Puste aus. In der Nacht zum Montag wurden den Polizeistationen keinen Verletzen mehr und nur noch geringe Sturmschäden gemeldet. Die Normalieirung auf ... mehr
am 01.03.2010 09:48
von Julia Schuhwerk     
Um diese Funktion zu nutzen,
müssen Sie ein registriertes Mitglied von retter.tv sein.

Sie wollen aktiv an retter.tv teilnehmen, dann melden
Sie sich jetzt kostenlos an.

weiter zur Anmeldung