Feuerwehrmann bei Fahrt zum Einsatz geblitzt: 200€ Strafe

Deggendorf | am 19.01.2012 - 10:48 Uhr | Aufrufe: 17693

Der Deggendorfer Feuerwehrmann Martin Friedl wurde bei einer Einsatzfahrt geblitz und mit 160€ Bußgeld sowie einem Monat Fahrverbot bestraft. Letzteres konnte er in einem Gerichtsverfahren noch abwenden, dafür bleibt er nun auf 200€ Strafe sitzen.

Symbolbild BlitzerIm Oktober wurde Martin Friedl über eine abgerissene Gasleitung informiert. Da um die Mittagszeit nicht viele Kameraden greifbar sind, wollte er sich natürlich besonders beeilen. Doch das wurde ihm schließlich zum Verhängnis.

Statt der erlaubten 30 fuhr er mit 61 km/h zu dem Einsatz und wurde geblitzt. Dafür gibt es 160€ Strafe sowie einen Monat Fahrverbot. In einem Gerichtsverfahren wurde Letzteres wieder fallen gelassen, jedoch das Bußgeld zeitgleich erhöht. Friedl will die Sache jetzt auf sich beruhen lassen, da bei einem weiteren Verfahren das Fahrverbot wieder auf den Tisch kommen könnte: "Dann zahle ich lieber die 40 Euro mehr und die Sache ist erledigt."

Weitere Informationen zu dem Fall finden Sie hier.

Bild: retter.tv Archivbild

Hinterlegte Stichworte (Tags)
Bilder und Videos zu diesem Beitrag
Das könnte Sie auch interessieren
Freitagabend, 21.04 Uhr, laserten die Beamten einen Duisburger Autofahrer mit 100 km/h auf der Kurfürstenstraße. Erlaubt sind dort aber nur 50 km/h. Auf Befragen der Beamten ... mehr
am 19.03.2010 21:04
von Stefan StadlmairMann     
Herabfallende Schnee- und Eisbretter von Lkws
Die Baunataler Autobahnpolizei möchte aufgrund der in der Vergangenheit angestiegenen Unfälle durch herabfallende Schnee- und Eisbretter von Lkws eindringlich auf die Gefahren hinweisen und ... mehr
am 07.01.2011 08:29
von Rebecca Lange     
Um diese Funktion zu nutzen,
müssen Sie ein registriertes Mitglied von retter.tv sein.

Sie wollen aktiv an retter.tv teilnehmen, dann melden
Sie sich jetzt kostenlos an.

weiter zur Anmeldung