Folgenreicher Scherz: Mann wird gerettet und belügt Einsatzkräfte

In Lübeck rettete die Feuerwehr in der Nacht auf Samstag einen Mann aus der Trave. Er behauptete, dass sich noch weitere Menschen im Wasser befinden würden.

Symbolbild BlaulichtWie hl-live.de berichtet, befand sich der Mann in der Nacht auf Samstag in der Trave. Ein größeres Aufgebot von Feuerwehr und Polizei eilte dem Mann zur Hilfe. Als dieser gerettet war, gab er an, dass sich noch weitere Personen im Wasser befinden würden. Daraufhin wurde eine große Suchaktion mit Tauchern gestartet. Weitere Personen konnten jedoch nicht gefunden werden.

Mann gibt Lüge zu

Im Krankenhaus wurde der Mann von der Polizei befragt und gab schließlich zu, dass er gelogen hatte und er alleine im Wasser gewesen war. Warum er die falsche Behauptung aufstellte, ist nicht klar. Auf den Mann werden nun aber die Kosten für den Einsatz zukommen.

Bild: retter.tv Symbolbild

Hinterlegte Stichworte (Tags)
Bilder und Videos zu diesem Beitrag
Das könnte Sie auch interessieren
Küken rufen um Hilfe und widersetzen sich dann der Polizei
Die Polizei in Lübeck rückte gestern zu einem tierischen Einsatz aus: Entenküken hatten um Hilfe gerufen  - und widersetzten sich dann den Anweisungen der Polizei. mehr
am 13.04.2016 12:44
von retter.tvretter.tv Profilbild     
Mit einer dreisten Lüge sah sich die Feuerwehr in Lüdinghausen konfrontiert. Um sich den Schlüsseldienst zu sparen, alarmierte ein Mann die Feuerwehr. Der vermeintliche Notfall war ... mehr
am 20.05.2017 14:33
von retter.tvretter.tv Profilbild     
Um diese Funktion zu nutzen,
müssen Sie ein registriertes Mitglied von retter.tv sein.

Sie wollen aktiv an retter.tv teilnehmen, dann melden
Sie sich jetzt kostenlos an.

weiter zur Anmeldung