Freiwillige Feuerwehr Graz steht vor der Auflösung

Die Freiwillige Feuerwehr Graz steht stark in der Kritik. Die Partei Bündnis Zukunft Österreich (BZÖ) fordert nun sogar eine Auflösung. retter.tv berichtete bereits darüber.

Die Freiwillige Feuerwehr Graz ist erst vor vier Jahren gegründet worden, doch jetzt steht sie bereits vor der Auflösung. Die Partei Bündnis Zukunft Österreich (BZÖ) reichte am 18. Oktober einen entsprechenden Antrag im Grazer Gemeinderat ein, der auch angenommen wurde. Nun muss geprüft werden, ob die Freiwillige Feuerwehr Graz ihren gesetzlichen Verpflichtungen nachkommt. Ob die Auflösung durch den Gemeinderat überhaupt möglich ist, muss ebenfalls noch überprüft werden.

Es sollen keine Steuergelder mehr fließen

Die BZÖ kritisiert die Freiwillige Feuerwehr stark und ist der Ansicht, dass keine Steuergelder mehr fließen sollten. Laut Gerald Grosz, Chef der BZÖ, würden einige Freiwillige mehr als 1000 Euro durch Aufwandsentschädigungen verdienen und sieht damit kein Ehrenamt mehr gegeben.

Die Freiwillige Feuerwehr Graz wehrt sich und argumentiert, dass die Feuerwehr von den 20 Euro, die ein Freiwilliger pro Stunde verdient, bis zu zehn Euro selbst zahlt. Außerdem sei die Aufwandsentschädigung mit Steuerberater und Finanzamt abgeklärt worden.

Verfügen die Freiwilligen über ausreichende Qualifikationen?

Ein weitere Kritikpunkt der BZÖ betrifft die Ausbildung der Feuerwehrleute. Nur 21 Mitglieder würden über die notwendig Qualifikation verfügen, an schweren Einsätzen teilzunehmen. Auch diesen Vorwurf weist die Feuerwehr strikt von sich.

Jahresabschlüsse werfen Fragen auf

Die Jahresabschlüsse von 2009 und 2010 werfen tatsächlich Fragen auf. Bei einer Begehung waren Geräte im Wert von 8.000 Euro nicht zu finden und aus diesen beiden Jahren stammt auch ein Überziehungszins von etwa 21.000 Euro. Die Feuerwehr räumt Fehler ein, gibt aber einem dreimaligen Kommandantenwechsel die Schuld an den Unregelmäßigkeiten.

Das Land Steiermark muss nun entscheiden

Insgesamt kostete die Freiwillige Feuerwehr Graz der Stadt in den letzten vier Jahren mehr als eine Million Euro. Das ist der BZÖ zu viel, sie würde lieber mehr Geld in die Berufsfeuerwehr investieren. 

Das Land Steiermark wird nun prüfen, ob eine Auflösung der Freiwilligen Feuerwehr möglich ist. In dieser Zeit soll dort der Betrieb wie gewohnt weitergehen. 

Weitere Informationen zur Möglichen Auflösung der Freiwilligen Feuerwehr Graz finden Sie hier.

Bild: retter.tv Archivbild

Weitere Beiträge:
Wird die Freiwillige Feuerwehr Graz aufgelöst oder nicht? Diese Frage erhitzt derzeit die Gemüter der Österreichischen Stadt. Nun hat sich auch der Landesfeuerwehrkommandant der ... mehr
Nachdem letzte Woche die Auflösung der Freiwilligen Feuerwehr Graz beschlossen wurde (retter.tv hat berichtet), erreicht die Feuerwehr nun eine Welle an Unterstützungs- und ... mehr
Symbolbild Feuerwehr
Die Entscheidung des Gemeinderats vom Donnerstag, die Freiwillige Feuerwehr Graz aufzulösen, hat für jede Menge Zündstoff gesorgt. Der Bürgermeister der Stadt hat nun die ... mehr
Symbolbild Feuerwehr
Am Donnerstagabend hat der Gemeinderat der österreichischen Stadt Graz beschlossen die Freiwillige Feuerwehr aufzulösen. Mit 24:27 Stimmen haben sich die Politiker dafür entschieden ... mehr
Hinterlegte Stichworte (Tags)
Bilder und Videos zu diesem Beitrag
Das könnte Sie auch interessieren
Weil er Befehle missachtet haben soll, ist ein Feuerwehrmann aus Westheim ausgeschlossen worden. Dagegen klagt er nun. Sollte er damit Erfolg haben, droht der Wehr die Auflösung. mehr
am 13.10.2011 09:20
von Thorsten Wiese     
Durch einen Blitzeinschlag sind am Dienstagabend in Österreich 25 Fußballspieler und Zuschauer verletzt worden. mehr
am 15.07.2009 07:26
von Martina PetzFrau
Um diese Funktion zu nutzen,
müssen Sie ein registriertes Mitglied von retter.tv sein.

Sie wollen aktiv an retter.tv teilnehmen, dann melden
Sie sich jetzt kostenlos an.

weiter zur Anmeldung