Führerschein für Einsatzfahrzeuge in Sachsen-Anhalt zwingend notwendig

Magdeburg | am 06.03.2012 - 09:44 Uhr | Aufrufe: 2347

Das Verkehrsministerium in Sachsen-Anhalt lehnt die vom Bund eingeräumte Ausnahmeregelung ab, nach der Feuerwehrleute auch mit einem PKW-Führerschein Einsatzfahrzeuge bis 7,5 Tonnen fahren dürfen. Damit droht sich die Einsatzbereitschaft der Freiwilligen Feuerwehren weiter zu verschlechtern.

Symbolbild FeuerwehrVerkehrsminister Thomas Webel (CDU) ist der Meinung, dass ein Feuerwehr-Fahrzeug grundverschieden von einem normalen PKW ist und verweist auf schwere Unfälle in der Vergangenheit. Auch der Vorsitzende des Landesfeuerwehrverbandes gibt ihm dabei Rückendeckung.

Innenminister Holger Stahlknecht (CDU) ist allerdings anderer Meinung und steht der Ausnahmeregelung aufgeschlossen gegenüber. Einig sind sich die Parteien zumindest darüber, dass eine Einigung auf Grund des steigenden Bedarfes nach Maschinisten her muss.

Jetzt will man sich auf einen Kompromiss einigen: Die Kommunen sollen den 5.000 Euro teuren LKW-Führerschein bezahlen und im Gegenzug verpflichtet sich der finanzierte Kamerad für 10 Jahre Dienst.

Weitere Informationen zu diesem Thema finden Sie hier.
Hinterlegte Stichworte (Tags)
Bilder und Videos zu diesem Beitrag
Das könnte Sie auch interessieren
Ein verurteilter Brandstifter aus Sachsen-Anhalt darf wieder bei der Freiwilligen Feuerwehr mitmachen - genau in dem Ort, in dem er als Brandstifter unterwegs war. mehr
am 07.04.2010 15:27
von Michael FliegeMann     
Am Samstag erlebte eine Streife der Bundespolizei einen unfassbaren Sachverhalt. Die Bundespolizisten bemerkten am Haltepunkt Barleber See einen Fotograf und einen erkenntlichen Bräutigam im ... mehr
am 03.09.2017 12:47
von retter.tvretter.tv Profilbild     
Um diese Funktion zu nutzen,
müssen Sie ein registriertes Mitglied von retter.tv sein.

Sie wollen aktiv an retter.tv teilnehmen, dann melden
Sie sich jetzt kostenlos an.

weiter zur Anmeldung